Hilfe für Theresa - Freundin der an Leukämie Erkrankten organisierte Bluttypisierungs-Aktion am 24. 10. im Rasso-Gymnasium

Trotz ihrer schweren Erkrankung hat Theresa ihren Lebensmut nicht verloren. Foto: priv

Leukämie – Mit dieser niederschmetternden Diagnose im August 2009 begann für die Schülerin des Graf-Rasso-Gymnasiums der schwere Kampf mit Chemo- und Strahlentherapie gegen den aggressiven Blutkrebs. Bisher erfolglos, denn seit einigen Wochen steht fest, dass nur eine Stammzelltransplantation Theresas einzige Heilungsmöglichkeit ist.

Trotz ihrer schweren Erkrankung hat Theresa ihren Lebensmut nicht verloren: „Jeder Tag sei wertvoll und sie hat gelernt, wie kostbar jeder einzelne Mensch und vor allem das Leben ist“, sagt Isabell Hanelt. Selbst als Theresa durch die Strahlentherapie ihre langen, braunen Haare verlor, ging sie offen mit der Krankheit um und versteckte nur am Anfang ihren kahlen Kopf unter einer Perücke. Bisher blieb die Suche nach einem passenden Spender für Theresa ohne Erfolg. Damit eine Transplantation erfolgreich ist, müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Ein Patient mit einer häufigen Kombination der Gewebemerkmale kann unter 20.000 Menschen einen passenden Spender finden, bei sehr seltenen Merkmalskombinationen bleibt die Suche häufig unter mehreren Millionen erfolglos. „Ich konnte nicht tatenlos dasitzen und warten, bis ein Spender gefunden wird. Mir kam die Idee mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) eine Typisierungsaktion zu starten“, so Isabell Hanelt. „Jeder, der sich registrieren lässt ist eine Chance für Theresa und andere Betroffene weltweit“. Die DKMS ist mit über 2 Millionen registrierten Stammzellspender die weltweit größte Datei ihrer Art. Zusammen mit Sabrina Grupp von der DKMS organisiert die Freundin die große Aktion im Graf-Rasso-Gymnasium. Der kleine Nadelstich, bei dem 5 Mililiter Blut abgenommen werden, kann Leben retten. Doch ohne finanzielle Unterstützung ist wenig auszurichten. Jede Registrierung kostet 50 Euro. Da die DKMS auf Spenden angewiesen ist, wurde eigens hierfür ein Konto eingerichtet: DKMS Spendenkonto: 31382708 Sparkasse Fürstenfeldbruck BLZ 700530 70 Jeder, der zwischen 18 und 55 Jahren ist, gesund ist und mindestens 50 kg wiegt, kommt als Stammzellspender in Frage. Sabrina Grupp betont außerdem, dass bei einer Stammzellspende keine riskante Operation nötig sei. Isabell Hanelt und die DKMS hoffen auf zahlreiche Spender bei der Typisierungsaktion am Sonntag den 24. Oktober von 10 bis 16 Uhr im Graf-Rasso-Gymnasium. Jeder Einzelne zählt!

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare