Am Stifterwäldchen in Fürstenfeldbruck wurde ein Holzapfelbaum, bekannt als "europäischer Wildapfel" gepflanzt 

OB Kellerer und Bürgerstiftung pflanzten "Baum des Jahres 2013"

+
Während der Ehrenvorsitzende der Bürgerstiftung Harald Morgenstern den Baum stützte, schaufelten der ehemalige Vorsitzende der Bürgerstiftung Dr. Georg Jacobs und Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer die gute Erde

Fürstenfeldbruck - Der vierte  Baum, den die Bürgerstiftung FFB an unterschiedlichen Standorten spendierte, ist der Holzapfelbaum, auch bekannt unter dem Namen "europäischer Wildapfel". Dieser sei zwar forstwirtschaftlich nicht besonders wertvoll, sagte der ehemalige Vors. der Brucker Bürgerstiftung, Dr. Georg Jacobs,  jedoch sei der Holzapfelbaum zum Baum des Jahres 2013 gekürt worden. 

 

 Am 14. November trafen sich die Initiatoren  am Stifterwäldchen an der Schöngeisinger Straße neben dem Minigolfplatz und Pflanzten gemeinsam mit dem Ehrenvorsitzenden der Bürgerstiftung, Harald Morgenstern, sowie Brucks Rathauschef, Oberbürgermeister Sepp Kellerer, diesen Baum. 

Das sei bereits der vierte Baum, den die Bürgerstiftung an unterschiedlichen Standorten spendiert, sagte Dr. Jacobs. Zwar fehlen noch etliche Bäumchen bis sich die Wiese an der Amper auch den Namen Stifterwäldchen verdiene, meinte Dr. Jacobs, bezeichnete den Standort im erweiterten Blick über die Amper zum Kloster Fürstenfeld auch angesichts des 750-jährigen Klosterjubiläums als gelungen. OB Kellerer dankte im Namen der Stadt für die Baumspende. Er hoffe, die Bevölkerung stärker einbeziehen zu können, denn es ist geplant, die Wiese mit Wegeverbindungen zum Amperdamm einzubinden, um den Menschen auch die Natur näher zu bringen. So werden auch alle Bäume mit den entsprechenden Namensschildchen versehen. Kellerer sei beispielsweise sehr froh über den Waldlehrpfad, der von der Bevölkerung hervorragend angenommen wurde. 

 Dieter Metzler

 

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Vor Gericht: 66-Jährige bezichtigt Bürgermeister der "Kuppelei" von jungen Frauen an Flüchtlinge
Vor Gericht: 66-Jährige bezichtigt Bürgermeister der "Kuppelei" von jungen Frauen an Flüchtlinge
Weiterer Discounter-Überfall geklärt - Mutmaßlicher Mörder aus Olching überfiel weiteres Geschäft im Landkreis 
Weiterer Discounter-Überfall geklärt - Mutmaßlicher Mörder aus Olching überfiel weiteres Geschäft im Landkreis 
Germering: Unbekannter bricht in Pkw ein und entwendet Gegenstände
Germering: Unbekannter bricht in Pkw ein und entwendet Gegenstände

Kommentare