Landrat Thomas Karmasin und ÖPNV stellten neues Infopaket vor

ÖPNV-Infopakete für Neubürger in 19 Städten und Gemeinden im Landkreis

+
  v.l.n.r.: Max Keil (Referent für Umwelt u. Energie), Hermann Seifert (Leiter ÖPNV), Rike Strohmeyer (Regionalmanagerin), Landrat Thomas Karmasin, Timm Guggenberger (stv. Pressesprecher) und Hubert Ficker (Referent für Strukturpolitik u. ländlicher Raum) bei der Vorstellung des ÖPNV-Infopaketes.  

Fürstenfeldbruck – Ab dem Frühjahr 2015 werden in 19 Städten und Gemeinden im Landkreis Fürstenfeldbruck ÖPNV-Infopakete an Neubürger verteilt. Die Idee für dieses Projekt entstand im Rahmen der Leitbilddiskussion und baut auf Erfahrungen mit Infopaketen zu Mobilitätsthemen für Neubürger in anderen Städten auf. „Mit diesem Projekt nimmt die Umsetzung des Leitbildes weiter Form an“, stellt Landrat Thomas Karmasin fest.

Durch die umfassende Information der Neubürger über die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs (Bahn, Bus, Ruftaxi) und des Fahrradverkehrs kann und soll der Anteil der Verkehrsmittel des Umweltverbundes am Gesamtverkehr im Landkreis Fürstenfeldbruck gesteigert werden. Insgesamt bietet die Veränderung des Wohnstandortes sehr günstige Bedingungen zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens.

Koordiniert wird das Projekt im Landratsamt von den Stabsstellen Regionalmanagement und ÖPNV. Frau Rike Strohmeyer, Regionalmanagerin, freut sich auf das Projekt als ein sehr gutes Beispiel für die interkommunale Zusammenarbeit im Landkreis Fürstenfeldbruck. Insgesamt haben 19 Städte und Gemeinden Interesse an den ÖPNV-Infopaketen signalisiert. Die Beteiligung weiterer Städte und Gemeinden ist jederzeit möglich.

Für die beteiligten Kommunen gibt es vom Landratsamt ein Infopaket, bestehend aus  
einer Grundausstattung an Informationsmaterialien zu Mobilitätsthemen, einer bedruckten Mappe oder Tasche und einem Begrüßungsschreiben des Landrats Thomas Karmasin. Die Infopakete können in den jeweiligen Städten und Gemeinden durch eigene Informationsmaterialien und Bürgerbroschüren ergänzt werden. Die Verteilung an Neubürger erfolgt dann in den Einwohnermeldeämtern sowie auf bereits etablierten Neubürgerempfängen. Die Einführung eines ÖPNV-Infopaketes im Landkreis Fürstenfeldbruck kann einen wichtigen Beitrag zur erhöhten Nutzung umweltverträglicher Verkehrsmittel leisten. Hermann Seifert, Leiter der ÖPNV-Stabsstelle im Landratsamt betont die Einmaligkeit der nahezu flächendeckenden Verteilung von Neubürgerpaketen für einen MVV-Landkreis. Vor allem können wir die Bürger jetzt auf direktem Weg über das attraktive Nahverkehrsangebot informieren und dadurch neue Fahrgäste für Bus und Bahn gewinnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare