Diplomierungsfeier der Polizeifachhochschule

Innenminister Joachim Herrmann beglückwünscht 183 neue Kommissare zum Abschluss des Studiums

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann überreicht der lehrgangsbesten Polizisten Urkunde und Preis
+
Aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erhält die Lehrgangsbeste, Lena Kaufmann, aus Sulzbach-Rosenberg vom Polizeipräsidium Unterfranken, Urkunde und einen Preis.

Fürstenfeldbruck - 183 Polizisten beendeten im September erfolgreich ihr zwei- beziehungsweise dreijähriges Studium, das sie in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg absolvierten. Sie werden zukünftig die Polizeidienststellen in ganz Bayern verstärken.

Die Diplomierungsfeier fand am vergangenen Montag wegen der Corona-Pandemie erstmals im Brucker Stadtsaal in Anwesenheit von Innenminister Joachim Herrmann statt. Herrmann gratulierte den zukünftigen Führungskräften der Polizei und ging bei seiner Festrede auch auf die Polizeiskandale ein. „Mit dem Polizeiberuf haben Sie eine ausgezeichnete Wahl getroffen. Sie sind hervorragend ausgebildet für eine Top-Sicherheitslage in Bayern“, sagte Herrmann. Gleichzeitig machte der Innenminister aber auch deutlich, dass an die Arbeit der Polizei zurecht sehr hohe Maßstäbe angelegt werden. „Bitte gehen Sie dabei stets als Vorbild voran“, appellierte der Politiker an die Beamten. Die aktuellen Skandale in der Polizei zeigen, wie einzelne Polizisten durch ihr Handeln dem Ruf der Polizei als Ganzes erheblich schaden können, ging Herrmann auf die jüngsten Polizeiskandale ein, die er als inakzeptabel bezeichnete.

Innenminister Joachim Herrmann appelliert: „Schauen Sie nicht weg“

„Lassen Sie nicht zu, dass einige wenige Unbelehrbare die weit übergroße Mehrheit rechtschaffender, fleißiger, erfolgreicher und absolut gesetzestreuer Polizisten in Misskredit bringen“, forderte Herrmann die neuen Führungskräfte auf. „Sie wechseln jetzt in die polizeiliche Praxis. Pflegen Sie einen modernen Führungsstil und zeigen Sie in konfliktgeladenen Situationen Fingerspitzengefühl.“ Die Vorfälle haben gezeigt, so Herrmann, wie wichtig es ist, sein Ohr auch bei der Mannschaft zu haben. „Wenn Sie mitbekommen, dass sich Kollegen auf gefährliches Glatteis begeben, dann schauen Sie nicht weg. Für diese Menschen ist kein Platz in unserer Polizei. Werden Sie ihrer Verantwortung als Vorgesetzte gerecht.“

Zweitbeste Ergebnis der vergangenen 20 Jahre

„Der Stadtsaal erstrahlt heute besonders“, sagte zuvor bei der Eröffnungsrede der Fachbereichsleiter der Polizeihochschule, Ingbert Hoffmann. Das liege nicht nur an den vielen Strahlern an der Decke und den Wänden, sondern an den Gesichtern der 183 Absolventen, die alle erfolgreich ihr „Kommissars-Studium“ hinter sich gebracht haben. „Sie haben wirklich allen Grund zum Strahlen, denn mit einem Notendurchschnitt von 9,55 Punkten haben Sie das zweitbeste Ergebnis der vergangenen 20 Jahre erreicht.“ Das sei eine absolute Topleistung, so Hoffmann. Trotz der besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie haben die frischgebackenen Führungskräfte und Ermittler ihren „Silbernen Stern“ auf der Schulter geschafft. „Seien Sie ein Vorbild nach innen und nach außen“, sagte Hoffmann in seinen persönlichen Worten an die Absolventen.

Landrat Karmasin: „Wir sind stolz auf unsere Polizeihochschule“

„Schön, dass Sie da sind, halten Sie Abstand und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung – Gemeinsam geht was! Für mich entscheidend ist der letzte Satz“, ging Hoffmann auf die Schwierigkeiten ein, als die Schule für zwei Monate schloss und Homeoffice angesagt war. Aber mit der Familie, den Dozenten der Schule und den Dienststellen gelang ein erfolgreiches Studium „Gemeinsam geht was, dankte Hoffmann allen Beteiligten. „Wir sind stolz auf unsere Polizeihochschule“, sagte Brucks Landrat Thomas Karmasin bei seinem Grußwort. „Wir sind stolz auf Sie, die Ihre Tüchtigkeit und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt haben. „Die gelichteten Reihen durch Corona, das ist sehr ungewöhnlich“, sagte der Landrat. „Mit zum Erfolgsrezept der Bayerischen Polizei zählt aber doch auch, dass sie nicht Abstand hält zur Gesellschaft. Sie sind mittendrin, und die Gesellschaft und

Politik hält zu Ihnen. Es wäre mein Wunsch, wo auch immer Sie in Bayern Dienst verrichten, halten Sie außer coronabedingt nicht Abstand, bleiben Sie im Herzen nahbar, ansprechbar für die Bevölkerung und mitten unter uns, so wie Sie es immer waren.“ Zum Abschluss des offiziellen Festaktes, der erstmals im Stadtsaal des Veranstaltungsforums durchgeführt wurde, erhielten die zehn besten Absolventen aus den Händen des Innenministers Urkunden und Preise.

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 55 neue Fälle - Inzidenz von 157,73
Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 55 neue Fälle - Inzidenz von 157,73
Lockdown light: So lauten die verschärften Corona-Maßnahmen ab Montag
Lockdown light: So lauten die verschärften Corona-Maßnahmen ab Montag
Hoher Zulauf: Teststrecke am Hardtanger testet nun auch an zwei Sonntagen
Hoher Zulauf: Teststrecke am Hardtanger testet nun auch an zwei Sonntagen

Kommentare