Mit Preisgeld ausgezeichnet

Integrationspreis geht an Dirk Hasenjäger und TSV West

+
Auf dem Bild (von links): Integrationsreferent Willi Dräxler (BBV), Günther Eichinger und Andreas May (beide TSV West), Dirk Hasenjäger sowie Sportreferent Martin Kellerer (CSU) und OB Erich Raff (CSU).

Fürstenfeldbruck - Der diesjährige Integrationspreis der Großen Kreisstadt in der Kategorie Sport geht an den TSV West sowie an Dirk Hasenjäger.

Der TSV West, bei dem aktuell 170 Kinder und Jugendliche aus über 30 Ländern Fußball spielen, wird „für seine herausragende Jugendarbeit“ gewürdigt. Das Engagement ginge weit über den sportlichen Bereich hinaus. Der Verein sei ein „wichtiger Akteur für die im Brucker Westen lebenden Jugendlichen und für das Zusammenleben in einer kulturell pluralen Gesellschaft“, wie es in der Begründung heißt. 

Sportangebot für Flüchtlinge

Für den Erwachsenenbereich erhält heuer Dirk Hasenjäger die Auszeichnung. Hasenjäger koordiniert seit mehreren Jahren das Sportangebot für Flüchtlinge in der Brucker Aufnahmeeinrichtung. Darüber hinaus organisiert er zwei Mal im Jahr den sogenannten „Refugee-Cup“, ein Fußballturnier für Geflüchtete aus Asylunterkünften. Das Sportangebot und die Turniere für die Flüchtlinge „stärken das Teamgefühl, führen Menschen unterschiedlicher Nationen zusammen sind ein wichtiger Faktor bei der Integration von geflüchteten Menschen“, wie Integrationsreferent Willi Dräxler (BBV) bei seiner kurzen Laudatio betont. 

Insgesamt 1000 Euro

Da hinter einem Verein immer sehr viele Personen stehen, erhält der TSV West, für den Ex-Präsident Günther Eichinger und Jugendleiter Andy May den Preis entgegennahmen, 800 Euro, Hasenjäger 200 Euro.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare