Integrierte Leitstelle wird 10 Jahre

Die Viertgrößte in Bayern

+
Das Herzstück: Die Brucker ILS koordiniert die Hilfeersuchen von über 600.000 Menschen.

Fürstenfeldbruck – Die Integrierte Leitstelle (ILS) feiert heuer ihr zehnjähriges Bestehen. Die ILS ist seit 2007 in der Münchner Straße gegenüber dem Landratsamt beheimatet. Anlässlich ihres Jubiläums präsentierte sich die ILS auf der Messe der Jungunternehmer am 29. und 30. April im Brucker Landratsamt.

Die Leitstelle nutzte die Gelegenheit der Jungunternehmer-Messe und des Marktsonntags in der Kreisstadt, um die breite Öffentlichkeit über ihre vielfältigen Aufgaben zu informieren und die Bevölkerung über ihren Beruf aufzuklären. Von dem Angebot wurde zwei Tage lang reger Gebrauch von der Landkreis-Bevölkerung gemacht.

Brucker ILS für 600.000 Menschen

Die in Bruck beheimatete ILS ist nach den Einwohnerzahlen die viertgrößte Leitstelle in Bayern. Die Brucker ILS koordiniert die Hilfeersuchen von über 600.000 Menschen aus den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau, Landsberg am Lech und Starnberg im Feuerwehr- und Rettungseinsatz sowie im Katastrophenfall. Dazu gehören 240 Feuerwehren, zwölf Rettungswachen im 24 Stunden-Dienst, zehn Notarztstandorte und zwei Außenstand-Notärzte. In die Region der vier Landkreise fallen über 60 Kilometer Flüsse und mehrere große Seen, 122 Kilometer Bundesautobahnen, Flugplätze, militärische Objekte, Industrieanlagen sowie 14 Krankenhäuser und über 90 Seniorenheime, betreute Wohnanlagen sowie Einrichtungen für behinderte Menschen. 

Alarmierung und Einsatzlenkung

Die Hauptaufgaben der ILS sind im Bereich des Rettungsdienstes die Alarmierung des Land- und Wasserrettungsdienstes, die Einsatzlenkung und –leitung sowie die Disposition des qualifizierten Krankentransportes. Im Bereich der Feuerwehr natürlich ebenfalls die Alarmierung der Feuerwehren, die Einsatzbegleitung, die rückwärtige Führungseinrichtung, sowie Fachauskünfte zu Gefahrgut, Wetter, Spezialgerät und ähnlichem. Vorher nimmt die Leitstelle die Notrufe und Hilfeersuchen entgegen und erarbeitet ein qualifiziertes Meldebild. 

Seltene Gelegenheit einer Führung

Im Landratsamt konnte man sich an einem Info-Stand über die Integrierte Leitstelle informieren. An einem Stand der ILS gegenüber dem Landratsamt konnte man sich zu Führungen durch das Gebäude der ILS anmelden. Eine der seltenen Gelegenheiten, die Aufgaben der ILS einmal näher erläutert zu bekommen. Dazu lud die ILS zu einer Notfalltraining-Vorführung ein, wie telefonische Reanimation bei Kindern und Erwachsenen. 

Nostalgie-Schau der alten Fahrzeuge

In der Münchner Straße zog vor allem die großartige Nostalgie-Schau von Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen, Kinderhüpfburg Jung und Alt besonders an. Fast ungläubiges Erstaunen äußerten viele Besucher der Vorträge, als sie Zahlen präsentiert bekamen, die sie sich in ihren kühnsten Vorstellungen nicht hätten erträumen lassen. 

So alarmierte im Jahr 2016 die ILS 6.416-mal die Feuerwehren, veranlasste 74.772 Einsätze des Rettungsdienstes und 25.261 Krankentransporte sowie 1.676 Interhospitaltransfere, dazu gesellten sich knapp 200.000 Notrufe und sonstige Hilfesuchen. 

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Löschfahrzeug zum Jubiläum
Löschfahrzeug zum Jubiläum
Ausgezeichnete Unternehmer
Ausgezeichnete Unternehmer
Wettstreit um Polizeigebäude
Wettstreit um Polizeigebäude
Hausaufgaben für Puchheim
Hausaufgaben für Puchheim

Kommentare