"Tierisch gute Bilder"

Internationale Fürstenfelder Naturfototage starten am 10. Mai

+
OB Erich Raff, stellvertretende Martina Drechsler, Mara Fuhrmann vom ,,projekt natur & fotografie“ und Frank Opitz, Vorstandsmitglied Sparkasse FFB (von links).

Vier Tage lang steht das ,,Projekt Tier“ im Mittelpunkt des Veranstaltungsforums: Beim 20. Jubilä- um der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage vom 10. bis 13. Mai ist wieder einiges geboten. Ob unter Wasser, an Land oder in der Luft werden verschiedene Projekte vorgestellt, bei denen jeweils eine Tierart und ihre Bedrohung vorgestellt werden. Auch in den Ausstellungen oder bei den Aktivitäten auf der Waaghäuslwiese steht das Tier im Vordergrund.

Fürstenfeldbruck - Traditionell startet Europas größtes Naturfoto-Festival am Donnerstag mit einem Konzert. Das internationale Ensemble des ,,Orchestra of Truth“ lässt unbekannte Klangflächen und treibende Rhythmen für die Besetzung mit Streichquartett, Blä- sern, Flügel und Cello entstehen. Beeindruckende Naturbilder werden dazu im Hintergrund auf die Leinwand projiziert. In neun Fotografie-Workshops und sechs Seminaren können die Teilnehmer selbst zur Kamera greifen oder sich über spezielle Themen zur Fotografie informieren. Erstmals gibt es vier Tage lang ein volles Programm mit Nutzung aller Seminarräume. 

Referenten bericht über die Tierwelt

In Multivisions-Vorträgen zum ,,Projekt Tier“ wird dem Publikum das Thema auf faszinierende Weise näher gebracht: Bekannte Referenten berichten über die Tierwelt in Alaska, über europäische Braunbären in Mitteleuropa oder über die Elefanten von Sambesi. Erstmalig werden die ,,Glanzlichter 2018“ der Öffentlichkeit präsentiert, wenn am Freitagabend die Ausstellung mit den Siegerbildern von Deutschlands größtem Naturfoto-Wettbewerb in der Kulturwerkstatt eröffnet. Anlässlich des 20. Jubiläums ist ein großer ,,Glanzlichter-Boulevard“ entlang der Waaghäuslwiese aufgebaut, mit 60 Metern Ausstellungs-Wandfläche und 52 Siegerbildern aus den vergangenen 20 Jahren Glanzlichter.

115 Ausstellungsstände auf 2.500 Quadratmetern

Das große Rahmenprogramm ist dank der Unterstützung durch die Sparkasse für alle Besucher kostenlos. Deutschlands größter kostenloser und öffentlicher Fotomarkt ist wieder ein Höhepunkt: An über 115 Ausstellungsständen auf 2.500 Quadratmeter (qm) Fläche werden Produkte, Dienstleistungen und Aktivitäten vorgestellt. Die Flüge der Greifvögel finden auf der Flugwiese und über dem 40.000 qm großen Außenbereich statt. Falkner lassen die Vögel hoch über das Kloster Fürstenfeld kreisen und geben Einblicke in die Eigenheiten der Tiere. Mit Kamera ausgestattete Multicopter präsentieren den Luftraum von oben und liefern atemberaubende Motive. Hunde der Rettungshundestaffel Fürstenfeldbruck führen auf einem Parcours vor, was sie in der Ausbildung gelernt haben. 

Karten gibt es im Medienhaus Fürstenfeldbruck, Stockmeierweg 1, Telefon 08141 40164-10. 

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Gefährte der Toten"
"Der Gefährte der Toten"
Grafrather Feuerwehr rettet Biber aus Pool
Grafrather Feuerwehr rettet Biber aus Pool
Rampe fehlt: Verkehrsforum kritisiert Informationspolitik bei Bahnhof Buchenau Umbau
Rampe fehlt: Verkehrsforum kritisiert Informationspolitik bei Bahnhof Buchenau Umbau
Hundehalter schwer verletzt - zwei Dackel aus Auto gerettet
Hundehalter schwer verletzt - zwei Dackel aus Auto gerettet

Kommentare