20 Jahre Erfahrung auf dem syrischen Markt - Maisacher Logistik-Unternehmen feiert 2010 Jubiläum

Im Maisacher Industriegebiet hat sich ein Logistik-Unternehmen etabliert mit 20jähriger Erfahrung auf dem syrischen Markt: Groupage Service Syrien GmbH. „Syrien ist für die deutsche Wirtschaft immer noch ein weithin unbekanntes Feld,“ heißt es im Wirtschaftsnewsletter Syrien der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Damaskus.

Für den Dipl.-Betriebsökonom (BI), Geschäftsführer Thomas Paar und seinen Verkehrsleiter, den Prokuristen Wolfram Kurdziel, ist Syrien vertrautes Terrain. 1990 gründete Paar nach geschäftlichen Erfahrungen in Bagdad/Irak - damals noch in München - diese Firma, die sich auf Verkehre aus der Europäischen Union nach Syrien spezialisiert hat. 2010 steht das 20jährige Jubiläum am Standort Maisach an. Paar hat eine eigene GmbH für Rumänien am 7. 1. 2003 gegründet, die Carpathian Transport Line GmbH und eine Georgien Transport Logistik GmbH aufgebaut (seit 1. 1. 2010 aktiv am Start). Die drei GmbH’s agieren selbständig, mit Fachleuten , die sich jeweils nur auf ein Land konzentrieren, nur der Zahlungsverkehr, der Service und die Administration werden nach einem ausgefeilten Organisationsplan von der Firmen-Zentrale in Maisach bearbeitet. Dreimal wöchentlich fahren Lkw (die Maisacher Firma verzichtet auf einen eigenen Fuhrpark) Sammelgut - „vom Steinway-Flügel über Maschinen für die Textilindustrie bis zu Spezialtransporten mit Pipeline-Rohren“ aus der gesamten EU bis zur Grenze Syriens (Laufzeit: bis zu 6 Tagen) und zu den Bestimmungsorten: Aleppo, Damaskus, Homs, Lattakia und bei Bedarf auch direkt zu den Baustellen. In Abstimmung mit dem Kunden wird die Verzollung übernommen, Entladung in das Zollager und dann bei Bedarf die frei Haus Weiterleitung zum Kunden. Eigene Büros, die unter anderem Verzollungs-, -Entladungs-, und Weiterleitungsservices anbieten, unterhält das Unternehmen in Bab-el-Hawa, Aleppo, Damaskus und am Seehafen Lattakia. Sprachprobleme gibt es nicht. Paar beherrscht die türkische Sprache fließend, er hat sie autodidaktisch erlernt. Die Geschäfts-Korrespondenz wickeln er und seine Disponenten branchenüblich in Englisch per email ab. Paar: „Als Lkwfahrer werden meist türkische, arabisch sprechende Fahrer aus dem Grenzgebiet zu Syrien eingesetzt. “ Jahresumsatz 2009: Syrien/Georgien (jetzt getrennt ) 4 Mio Euro, Carpathian Transport Line: 7,5 Mio Euro. Neben GTZ und KfW seien eine Reihe weiterer deutscher Institutionen in Syrien tätig, berichtete der Wirtschafts-Newsletter Syrien der Deutschen Botschaft in Damaskus in seiner Januar-Ausgabe. Vom 22. - 26. 2. werde der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Bernd Pfaffenbach, mit einer Unternehmerdelegation Syrien (Damaskus/Aleppo) und Libanon besuchen. Frankreich war schon im Dezember durch die französische Wirtschaftsministerin Lagarde vertreten. Spanien entsandte die Staatssekretärin für Handel. „German Syrian Business Council“ wird gegründet Am 22. Februar solle nun auf Beschluss des syrischen Wirtschaftsministers ein „German Syrian Business Council“ unter Vorsitz von Omar Karkour - Generalimporteur für Volkswagen, Audi, Seat und Skoda - eingerichtet werden. Bei der Gründungsversammlung ist Staatssekretär Dr. Bernd Pfaffenbach in Damaskus zugegen. Auf Interesse ist die Öffnung des syrischen Bankensektors gestoßen, (durch Präsidialerlass ist es jetzt ausländischen Finanzinstituten möglich, bis zu 60% der Anteile an lokalen Banken zu halten - vorher max. 49%). Die europäische Investitionsbank soll 200 - 300 Mio Euro für die Errichtung eines U-Bahn-Netzes in Damaskus bereitstellen. Frankreich hat einen finanziellen Beitrag in Höhe von 250 Mio Euro angekündigt. Die U-Bahn soll ab 2015 auf einer Streckenlänge von 16,5 km täglich etwa 700 000 Fahrgäste befördern. Aktuelle Ausschreibungen Aktuelle Ausschreibungen beziehen sich auf ein Öffentliches Datennetz, auf ein Staubabsaugesystem für Silos sowie auf eine Transformatorstation und Verdampfer Zuckerfabrik sowie Verseilungsmaschinen u.a. und Erschließung Ölfelder. Info: www.damaskus.diplo.de Quelle: Germany Trade & Invest: Syrien hat 20,2 Mio Einwohner (2009), das Wachstum des Bruttoinlandprodukts wird für 2010 auf 4,2 % geschätzt. Außenhandel: (in Mrd. US-Dollar) 2008 Einfuhr 16,0 + 30,1%, Ausfuhr 14,0 +19,7, Saldo - 2,0.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare