Japanischer Rundfunk sendete Live-Interview mit Starzl-Musi-Organisatorin aus Eichenau, Barbara Neider – Beim Oktoberfest der deutsch-japanischen ...

Die japanischen Zuschauer posierten begeistert mit den Bayern. Fotos: Starl-Musi privat

Von 29.9. bis 11.10.2011 reisten die sechs Mitglieder der Eichenauer Starzl-Musi nach Inuyama in Japan. Dort befindet sich in der Nähe der Millionenstadt Nagoya das „Little World Museum of Man“, ein naturkundliches Museum mit einem Außenbereich, in dessen bayerischem Teil die Musiker ein Oktoberfest gestalteten.

In täglich bis zu fünf Shows mit sowohl traditionellen Landler und Polkas als auch Stimmungsmusik und einem Schuhplattler vermittelten die Musiker dem japanischem Publikum nicht nur bayrisches Brauchtum sondern auch viel Lebensfreude. Die Begeisterung war entsprechend groß und die Musiker wurden zusätzlich zu einem Auftritt in einem Restaurant, das sich auf deutsche Speisen spezialisiert hat und zum Oktoberfest der japanisch-deutschen Gesellschaft in einer örtlichen Brauerei eingeladen. Am letzten Auftrittstag wurde ein Musikstück sowie ein Interview mit der Organisatorin der Reise, Barbara Neider live im Radio gesendet. Doch auch in den auftrittsfreien Zeiten war für Abwechslung gesorgt: So stand z.B. ein ganztägiger Ausflug nach Kyoto mit Besichtigung berühmter Tempel- und Palastanlagen, die Besichtigung der mittelalterlichen Burg von Inuyama und der Besuch einer heißen Badequelle auf dem Programm. Von Angst vor Radioaktivität aus dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima war bei den japanischen Gastgebern nichts zu spüren. Es herrscht ein gewisser Fatalismus mit der Grundhaltung: das Leben muss weiter gehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare