Jede 3. Frau von Gewalt betroffen - Politiker setzen sich für Frauen im Landkreis ein

Schläge, Vergewaltigung, Drohung, Belästigung – die Formen bei Gewalt gegen Frauen sind vielfältig. „Und man muss immer wieder auf sie aufmerksam machen“, mahnt Karin Berrsche vom Frauennotruf Fürstenfeldbruck. Von Seiten des Landkreises schloss man sich der Aktion „Der richtige Standpunkt: Gegen Gewalt“ an, deren bundesweite Schirmherrin Bundes-Familienministerin Ursula von der Leyen ist.

„Ich trete ein gegen Gewalt gegen Frauen.“ Im wahrsten Sinn des Wortes vertritt auch Landrat Thomas Karmasin als politisch Prominentester des Kreises neben zahlreichen anderen Persönlichkeiten aus der Region diesen Standpunkt. Dies ist ganz im Sinne von Karin Berrsche. Der Schulterschluss gegen Gewalt könne gar nicht groß sein. Sie verweist darauf, dass man sich als normaler Bürger auch per Internet (www.frauen-gegen-gewalt.de) an der Aktion beteiligen kann. Dies geschieht im Prinzip folgendermaßen: Standpunkt auf einen Bogen Papier schreiben und zusammen mit den Füßen fotografieren. Neben der Bundesministerin unterstützen diese Aktion so prominente Persönlichkeiten wie Hella von Sinnen, TV-Richterin Barbara Salesch oder TV-Köchin Sarah Wiener. In Bayern, so Karin Berrsche, sei die Aktion noch nicht so angekommen. „Das liegt keineswegs daran, dass es hier weniger Gewalt gibt“, betont sie ausdrücklich. Umso wichtiger seien solche regionalen Standpunkte und Aktionstage wie die im Landkreis Fürstenfeldbruck. Nur so könne man deutlich machen, was auch die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner auf einem Plakat anspricht: „Gewalt gegen Frauen bringt mich auf die Palme.“ Immerhin jede dritte Frau in Deutschland kennt die Erfahrung körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt. So informiert der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff). Dieser 2004 gegründete Verband bündelt die Aktionen und Interessen seiner Mitgliedseinrichtungen. Dazu gehört auch der Frauennotruf in Fürstenfeldbruck. Dieser ist erreichbar unter der Telefonnummer 08141-290850. Die Beratungsangebote dort sind kostenlos und können anonym in Anspruch genommen werden. Das Frauenhaus ist Tag und Nacht unter 08141-3573565 erreichbar.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte

Kommentare