Johanniter auf der Wiesn

Vom

17. September bis zum 3. Oktober 2010 unterstützen die Sanitäter der Johanniter aus Puchheim die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH bei der Absicherung des U-Bahnhofs Theresienwiese. Siebzehn Tage lang leisten insgesamt 29 Puchheimer Sanitäter vom späten Nachmittag bis in die Nacht hinein Erste Hilfe bei verletzten Wiesn-Besuchern. Ob Treppenstürze, Schlägereien oder Alkoholvergiftungen- erfahrungsgemäß beschert die Nähe des U-Bahnhofs zur Theresienwiese den ehrenamtlichen Helfern viel Arbeit. Im vergangenen Jahr kam es in den neunstündigen Schichten zu durchschnittlich acht Einsätzen. Jeden Tag waren dabei stets drei bis vier Sanitäter rund um den U-Bahnhof im Einsatz. "Gerade in den Stoßzeiten, wenn die Zelte schlossen, hatten wir viel zu tun", sagt Philipp Willmertinger, Bereitschaftsleiter der Johanniter in Puchheim. "Damit rechnen wir auch in diesem Jahr." Denjenigen, die krankheits- oder altersbedingt nicht selbst zur Wiesn gehen können, bringen die Johanniter die Wiesn nach Hause. Noch bis zum 7. Oktober 2011 hat der Menüservice der Johanniter deftige Wiesn-Gerichte im Angebot. Ein herzhafter Krustenbraten mit Kraut und Knödeln oder eine Hendl-Platte können unter 089 8901450 bestellt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare