Fördertraining mit den Profis

Jugend des FC Emmering geht Kooperation mit dem FC Augsburg ein

Jugend FC Emmering
+
Von Breitensport bis Talentförderung: Beim FC Emmering finden Nachwuchskicker aller Leistungsstärken ein Zuhause.

Der FC Emmering kooperiert im Jugendbereich ab sofort mit dem FC Augsburg. Den Vertrag dazu haben beide Vereine bereits im Januar unterzeichnet. Wenn Corona es zulässt, soll die konkrete Zusammenarbeit mit Fördertraining, Aktionstagen und Sommercamps nach den Pfingstferien losgehen.

„Ich habe mir seit Beginn meiner Tätigkeit beim FC Emmering Gedanken über mehr und gezieltere Förderung junger Talente gemacht“, sagt FCE-Jugendleiter Tommy Zimmerer. Wichtig sei ihm dabei, den Spagat zwischen Breiten- und leistungsorientiertem Sport zu schaffen: „Wir wollen Kindern, die nur zweimal wöchentlich auf dem Platz stehen wollen, ebenso Möglichkeiten bieten wie denen, die mehr wollen.“

Bisher hat der Emmeringer Verein dafür die Brazilian Soccer School im Angebot gehabt – finanziert rein aus der Jugendkasse und ohne zusätzliche Elternbeiträge. „Das ist durch Corona nun aber leider nicht mehr möglich“, sagt Zimmerer. Daher machte sich der Jugendleiter auf die Suche nach Alternativen. Dabei kam auch ein Kontakt zum FC Augsburg zustande.

FC Emmering Jugend: Impressionen

FC Emmering Jugend
Trainieren wie die Profis: Die Talente des FC Emmering profitieren künftig von der Kooperation mit dem FC Augsburg. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Im Emmeringer Hölzl-Stadion werden Fußball-Talente demnächst von Lizenztrainern des FC Augsburg gefördert. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Von der G- bis zur C-Jugend können die Nachwuchstalente das Fördertraining mit Coaches des FC Augsburg wahrnehmen. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Starke Balltechnik: Für die besten Talente wird durch die Kooperation des FC Emmering mit dem FC Augsburg der Weg zu einem Probetraining im Nachwuchs-Leistungszentrum erleichtert. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Fundierte Ausbildung: Da alle FCA-Trainer bei den Fördertrainings lizenziert sind, ist eine hohe Qualität bei den Übungseinheiten gewährleistet. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Die beliebten Sommercamps des FC Emmering werden künftig auch vom FC Augsburg organisiert. © FC Emmering
FC Emmering Jugend
Für 60 Euro im Monat bekommen Eltern die Chance, ihr Nachwuchstalent von Trainern des Bundesligaclubs FC Augsburg fördern zu lassen. © FC Emmering

„Wir haben die Möglichkeiten abgeklopft“, berichtet Zimmerer. Und am Ende wurde man sich einig. Seit 4. Januar existiert der Kooperationsvertrag. Unbefristet, da das Ziel eine langfristige Zusammenarbeit ist, wie der Emmeringer betont. Diese Zusammenarbeit sieht ein wöchentliches Fördertraining im Bereich von der G- bis zur C-Jugend mit lizenzierten Trainern des FC Augsburg vor. „Vor allem auf die Trainerlizenzen haben wir Wert gelegt, um eine gute Qualität bei den Übungseinheiten zu haben“, sagt Zimmerer.

Auch Aktionstage mit dem FCA planen die Emmeringer, um das Angebot auch bei jungen Fußballern im Landkreis bekannt zu machen, die nicht Mitglied des FCE sind. Und nicht zuletzt übergibt Zimmerer die Organisation der Sommercamps, die bislang er übernommen hatte, an den FCA ab. „Ich werde aber natürlich trotzdem weiter vor Ort sein“, sagt Zimmerer.

Ganz umsonst gibt es das neue Angebot aber nicht. 60 Euro pro Monat müssen Eltern bezahlen, wenn sie ihre Schützlinge von den Augsburger Profis fördern lassen wollen. „In der Pandemie geht das leider nicht anders“, sagt Zimmerer.

Als Gegenleistung gibt es gezielte Förderung mit Aufstiegschancen. „Bei Fördertrainings sind auch Beobachter anwesend, sodass der Weg zu einem Probetraining in einem Nachwuchs-Leistungszentrum kürzer ist“, sagt Zimmerer. Dass dem FCE dadurch das eine oder andere Talent abgeworben werden könnte, nimmt der Jugendleiter gerne in Kauf: „Da wollen wir ja hin, dass der Nachwuchs seinem Talent entsprechend gefördert wird.“

Facebook: FC Emmering
Instagram Herren: @fcemmering
Instagram Jugend: @fcemmering_jugend

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare