Bruckerin belegt bei Bundeswettbewerb Gesang vierten Platz

"Oper bedeutet für mich Drama, Tragik und viel Gefühl"

+
Katharaina Sandmeier sang sich beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin auf den vierten Platz.

Von über 400 Teilnehmern, die beim großen Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Oper, Operette und Konzert in Berlin im Oktober teilnahmen, kamen nur insgesamt 17 Personen ins Finale. Darunter war auch Katharina Sandmeier aus Fürstenfeldbruck, die sich gegen ihre Mitstreiter durchsetzte und am Ende den vierten Platz machte.

Die 21-Jährige freut sich riesig über den Erfolg, an den sie zukünftig weiter anknüpfen möchte: „Mein Traum ist es, auf eine Opern-Akademie zu gehen und später ein festes Mitglied des Ensembles zu werden“, schwärmt sie. In München studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater klassischen Gesang, ist bereits im 7. Semester. „Nach meinem Bachelor im Sommer mache ich mich direkt auf die Suche nach Opernhäuser.“ Das könne auch gerne Berlin sein, denn da habe sie sich sehr inspiriert und motiviert gefühlt. Katharina Sandmeier singt im Stimmfach jung dramatischer Sopran, den sie später zum dramatischen Sopran ausbauen möchte: „Den Unterschied macht die Länge der Rollen aus und wie groß das begleitende Orchester ist. Es hat auch damit zu tun, dass die Bruststimme viel weiter entwickelt ist“, erklärt die Sängerin. Bei ihrem Auftritt in Berlin trug sie eine Mischung aus leicht dramatischen Stücken vor, gab unter anderem das Hexenlied von Mendelssohn, ein Repertoire von Verdi sowie Mozarts Rosenarie zum Besten. 

,,Ich kann mir nichts anderes vorstellen"

Katharina Sandmeier ist in Griechenland aufgewachsen, hat dort bis zum Teenageralter gelebt. Mit Beginn der Wirtschaftskrise im Jahr 2013 kam sie nach München, was zunächst sehr schwer für sie war. „Erst nach der 10. Klasse ging es mir besser, arbeitete auf mein Abi hin.“ Die Liebe zur Musik hat sich bei der Halbgriechin schon in ganz jungen Jahren herauskristallisiert. „Ich war vier, als ich im Auto meiner Mutter die Oper Carmen angehört und die Opernstimmen nachgeahmt habe“, erinnert sie sich. Es folgte der erste Klavierunterricht mit vier Jahren. Erst im Alter von 14 Jahren konnte sie klassischen Gesangsunterricht im Athener Konservatorium nehmen - eine Zeit, die sie sehr positiv geprägt hat. 

Die erfolgreiche Teilnahme in Berlin hat sich für Katharina Sandmeier bereits ausgezahlt: Mittlerweile hat sie schon einige Angebote erhalten, unter anderem von „Winners & Masters Konzerte“ und vom Brucker Kulturverein für 2020. Bis dahin will sie noch an einigen Wettbewerben in Italien und Österreich teilnehmen. „Um meine Bekanntheit zu erhöhen“, erklärt sie. ,,Ich träume davon, auf großen Bühnen zu stehen und unterschiedliche Rollen zu interpretieren. Ich kann mir nichts anderes vorstellen.“

 Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Zu hoher Lkw durchfährt Bahnüberführung - Millionenschaden
Zu hoher Lkw durchfährt Bahnüberführung - Millionenschaden
Bäcker-Bande schlägt erneut zu - diesmal in Olching
Bäcker-Bande schlägt erneut zu - diesmal in Olching
Genusswoche soll Lust auf Regionalität machen
Genusswoche soll Lust auf Regionalität machen
Kindergarten und Wohnungen - Buchenauer Platz im Umbruch
Kindergarten und Wohnungen - Buchenauer Platz im Umbruch

Kommentare