Sie entdeckten den Vogel beim Spielen

Kinder retten Henne "Kunigunde" im Brucker Stadtgebiet

+
Die Kinder machten sich an die Verfolgung und fingen Kunigunde wieder ein. Anschließend riefen sie die Polizei.

Ein freilaufendes Huhn mitten auf der Straße im Stadtgebiet  - das dürfte nicht allzu häufig vorkommen.  Kein Wunder also, dass ein paar spielenden Kindern das schwarz-weiß gesprenkelte Huhn  am 21. Februar nachmittags auf der Straße entdeckten und retten wollten.

Fürstenfeldbruck - Damit es nicht von einem Auto überfahren wird, beschlossen die Kinder die Verfolgung aufzunehmen. Es gelang ihnen sogar, das Huhn einzufangen und in eine Hundebox zu sperren. So verstaut wurde es den hinzugerufenen Polizeibeamten übergeben, die den Kindern ein dickes Lob aussprachen. 

Henne verbringt die Nacht im Gartenschuppen mit zwei Kaninchen

Kunigunde in einer Katzenbox noch in der Wache der Polizei 

Da das Tierheim keinen geeigneten Platz für Hühner hatte, verbrachte es die Nacht im Gartenschuppen bei Polizeihauptkommissar Klaus Meissner. Dort bekam es Körner und einen Schlafplatz aus frischen Heu. Zusätzlich leisteten dem Huhn noch zwei dort wohnende Zwergkaninchen Gesellschaft. Am Folgetag konnte dann der Hühnerhalter ausfindig gemacht werden. Er wohnt in der unmittelbaren Nachbarschaft und nahm das Ausreißer-Huhn wieder zu sich. 

Kunigunde wieder zurück im Garten

Wie sich herausstellte handelte es sich um eine dreijährige Legehenne mit dem Namen Kunigunde. Sie wurde am 22. Februar in der Früh wieder zu ihrer Gruppe von acht Hennen, die im Garten gehalten werden, zurückgebracht.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Volksfest in Olching: Mit zwei Schlägen angezapft
Volksfest in Olching: Mit zwei Schlägen angezapft
60-Jähriger gerät auf B471 in Gegenverkehr
60-Jähriger gerät auf B471 in Gegenverkehr
Euromaster lässt Sie nicht im Regen stehen
Euromaster lässt Sie nicht im Regen stehen
Ampel umgenietet und geflohen
Ampel umgenietet und geflohen

Kommentare