Maus-Türöffner-Tag bei der ILS

Kinder nehmen Notrufe an

+
Die Kinder konnten einem Disponenten der Integrierten Leitstelle über die Schulter schauen.

„Türen auf!“ hieß es wieder am 3. Oktober bei der Integrierten Leitstelle für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ILS) in Fürstenfeldbruck.

Fürstenfeldbruck – Seit 2011 organisiert die „Sendung mit der Maus“ einen Maus-Türöffner-Tag. An diesem Tag können große und kleine Initiativen, Unternehmen, Handwerksbetriebe, Rathäuser, Behörden, Schulen und vieles mehr ihre „Türen öffnen“. Seit 2012 findet der „Türöffner-Tag“ immer am 3. Oktober statt. Dieses Jahr wurden deutschlandweit über 700 Türen geöffnet.

Scheu vor Notruf verlieren

Wie bereits 2016 waren Kinder und Jugendliche eingeladen, die Leitstelle kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Martina Drexler, stellvertretende Landrätin, öffnete die Tür zur Leitstelle. Sie begrüßte die Kinder persönlich, um ihnen spielerisch zu zeigen, dass sie bei einem Notfall die 112 wählen können und die Scheu vor einem Anruf verlieren. Die Kinder sahen, wer am anderen Ende der Leitung sitzt und wie es mit dem Anruf weitergeht. Auch die Verbandsräte des Zweckverbandes für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung, Benjamin Miskowitsch und Gottfried Obermair, der zugleich auch Referent für Technische Hilfen und Feuerwehren des Kreistages Fürstenfeldbruck ist, haben der Leitstelle einen Besuch abgestattet. Die Mitarbeiter der ILS erklärten den Kindern, wie Notrufe angenommen werden und der Rettungsdienst, die Feuerwehr und weitere Hilfsorganisationen alarmiert werden.

Selbst Notrufe annehmen

Die Kinder durften in die Rolle der Mitarbeiter schlüpfen und mittels eines fingierten Unfallszenarios „Notrufe“ entgegen nehmen und konnten einen dafür bereitstehenden Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe, das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Olching, einen Mehrzweckkraftwagen des Technischen Hilfswerks oder die Wasserwacht Fürstenfeldbruck alarmieren.

Plätze schnell ausgebucht

Insgesamt standen Plätze für 40 neugierige Kinder zur Verfügung. Die Veranstaltung war bereits nach wenigen Tagen ausgebucht. Die wartenden Eltern konnten sich zwischenzeitlich über den Notruf 112 und die Arbeit der Integrierten Leitstelle informieren, sowie ein Feuerlöschtraining absolvieren und eine Wiederbelebung üben.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Herbstmarkt, Künstlerdult und Unterhaltung für Groß und Klein
Herbstmarkt, Künstlerdult und Unterhaltung für Groß und Klein
Kostüme, Krapfen und Konfetti
Kostüme, Krapfen und Konfetti
Alles was FRAU braucht. Fitness und Wellness für Ladies in Olching
Alles was FRAU braucht. Fitness und Wellness für Ladies in Olching
Vor Gericht: Zusteller entsorgt Post im Altpapier
Vor Gericht: Zusteller entsorgt Post im Altpapier

Kommentare