Zeugen gesucht

Kleinkind in Linienbus verletzt

+
In einem Bus der Linie 834 Richtung Eichenau Nord hat sich ein Kleinkind aufgrund einer Vollbremsung verletzt.

Olching - In einem Olchinger Linienbus kam es am Samstag, 15. Oktober, zu einem Vorfall, bei dem ein Kleinkind leicht verletzt wurde.

Das zweijährige Mädchen befand sich zusammen mit zwei älteren Geschwistern und seiner Mutter in einem Bus der Linie 834 Richtung Eichenau Nord.

Gegen 13.55 Uhr soll der Busfahrer in der Johann-G.-Gutenberg-Straße in Olching plötzlich eine Vollbremsung gemacht haben, um einen Auffahrunfall zu vermeiden.

Hierdurch wurde das Mädchen auf eine Haltestange aus Metall geschleudert, wobei es sich an der Nase verletzte.

Anschließend soll sich der Busfahrer geweigert haben, seine Personalien anzugeben. Stattdessen sei er einfach weitergefahren, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.

Die Olchinger Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Fahrgäste, die Angaben zu dem geschilderten Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Olching (08142/293-0) als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

pi

Meistgelesene Artikel

Einer für zwei, zwei für einen

Fürstenfeldbruck - Martin Runge, Gröbenzells zweiter Bürgermeister und Kreisrat, wurde von der BBV sowie den Grünen zu ihrem …
Einer für zwei, zwei für einen

Jogger von Auto lebensbedrohlich verletzt

Puchheim - Ein 22-jähriger Jogger aus Puchheim wurde auf der FFB 11 am 22. Februar, gegen 10.35 Uhr angefahren. Der Mann joggte von Puchheim-Ort …
Jogger von Auto lebensbedrohlich verletzt

Mit Aufwind im Rücken

Fürstenfeldbruck – Die Brucker SPD schickt ihren Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat ins Rennen um den OB-Stuhl. Der erst 27-jährige Philipp Heimerl …
Mit Aufwind im Rücken

Kommentare