Mann in Fahrerkabine eingeklemmt

Kleinlaster kommt ins Schleudern und rammt entgegenkommenden Kleinlaster

Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
1 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
2 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
3 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
4 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
5 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
6 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.
Rettungskräfte der Feuerwehr bergen einen verunfallten Kleinlaster.
7 von 7
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck sicherten die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrer.

Aich/Fürstenfeldbruck – Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aich und Fürstenfeldbruck wurden am Mittwoch, 7. April, um kurz vor halb acht morgens zu einem Einsatz gerufen.

Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Staatsstraße 2054 auf Höhe des Zieglstadl bei Aich.

Bei winterlichen Straßenverhältnissen kam ein Kleinlaster mit Anhänger an einer Steigung ins Schleudern und traf dabei einen entgegenkommenden zweiten Kleinlaster auf Höhe der Fahrerkabine. Dieser kam erst neben der Straße zum Stehen.

Während Fahrer und Beifahrer des ersten Fahrzeugs nur leicht verletzt wurden, wurde der Fahrer des getroffenen Fahrzeugs im Führerhaus eingeklemmt und verletzt.

Gemeinsam sicherten die Einsatzkräfte der beiden Freiwilligen Feuerwehren die Unfallfahrzeuge und befreiten den verletzten Fahrzeugführer mittels Rettungsspreitzer aus dem Führerhaus. Dieser wurde anschließend per Helikopter in eine Münchner Klinik geflogen. „Die Verletzungen dürften jedoch nicht lebensbedrohlich sein“, erklärt Erster Polizeihauptkommissar Michael Fischer. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro. 

Während des Einsatzes war die Straße für den Verkehr komplett gesperrt, sodass es im morgendlichen Berufsverkehr zu nicht unerheblichen Behinderungen kam. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

FFW FFB / FFW Aich / PI FFB

Rubriklistenbild: © FFW FFB / FFW Aich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare