Offenbar war ein gesundheitliches Problem die Ursache dass ein Ford-Fahrer auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Kleinbus kollidierte

Ford geriet in Gegenverkehr und prallte auf Kleinschulbus - Zwei Kinder verletzt 

+
Ein Fordfahrer ist - vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme - auf die Gegenfahrbahn geraten und auf einen Kleinschulbus aufgefahren.

Puchheim  - Ziemlich auswegslos war die Situation für einen Kleinschulbus, auf den der 51-jährige Fahrer eines Ford Focus am 26. Januar morgens in Puchheim prallte: Der Mann war - wohl in Folge eines Schwächeanfalls - auf die Gegenfahrbahn geraten. Obwohl der Fahrer des Kleinschulbusses sofort sein Fahrzeug stoppte, konnte er nicht verhindern, dass  der Fordfahrer frontal aufprallte. Zwei Kinder im Kleinschulbus wurden leicht verletzt, der Unglücksfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

 Gegen 06.45 Uhr fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw Ford Focus in Puchheim auf der Lochhauser Str. ortsauswärts (Richtung Nordendstr.). Wahrscheinlich aus gesundheitlichen Gründen kam er immer mehr auf die Gegenfahrbahn. Ihm entgegen kam ein Kleinschulbus. Als der Fahrer des Kleinschulbus bemerkte, dass der Ford auf seine Fahrbahn herüber kommt, hielt er an. Der Ford Focus prallte schließlich frontal auf den Kleinschulbus. Im Schulbus verletzten sich 2 Kinder leicht. Sie waren angeschnallt gewesen. Der Fordfocus-Fahrer stieg zwar noch aus dem Fahrzeug aus, brach dann aber zusammen und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Auf allen Vieren im Freibad
Auf allen Vieren im Freibad
Mit Eule und Einhorn in die 1. Klasse
Mit Eule und Einhorn in die 1. Klasse
Startschuss für die neue FOS
Startschuss für die neue FOS

Kommentare