Wohl aufgrund von Nässe

Ins Schleudern geraten: Kleintransporter auf der A8 umgestürzt

+
Der Transporter blieb auf der Seite liegen. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Geiselbullach wurde am 3. Mai zu zwei Unfällen auf der Autobahn gerufen. 

Landkreis – Die Feuerwehr Geiselbullach wurde am 3. Mai gegen 11.45 Uhr zu einem Unfall auf der Autobahn 99 an der Eschenrieder Spange in Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Ein Transporter kam wohl aufgrund von Nässe nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Notrufsäule, überschlug sich und kam auf der rechten Spur der Autobahn zum Liegen. Ein Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte den Wagen zusätzlich. Der 19-jährige Fahrer des Transporters wurde mit leichten Verletzungen ins Dachauer Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Geiselbullach übernahm die Erstversorgung, sicherte die Unfallstelle und fing auslaufende Betriebsstoffe auf. Der Sachschaden am Kleintransporter beläuft sich laut Polizei auf etwa 10.000 Euro. 

Kollision mit drei Fahrzeugen - keine Verletzte

Im Rückstau kam es auf der BAB 8 etwa 25 Minuten später zu einem weiteren Unfall: hier kollidierten drei Fahrzeuge, verletzt wurde hier aber wohl niemand. Zum Sichern und räumen wurde unser Tanklöschfahrzeug noch durch die Kollegen der Feuerwehr Graßlfing und Feuerwehr Feldgeding unterstützt. Nach rund zwei Stunden waren die Unfallstellen geräumt, es kam zu erheblichen Behinderungen in Richtung München. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Bundeswehr bleibt bis voraussichtlich 2026 auf dem Brucker Fliegerhorst
Bundeswehr bleibt bis voraussichtlich 2026 auf dem Brucker Fliegerhorst
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Brucker Autohaus Lutz in der Hasenheide ausgezeichnet
Brucker Autohaus Lutz in der Hasenheide ausgezeichnet
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee

Kommentare