Kollision an Kreuzung Schöngeisinger/Fürstenfelder Straße

STOP-Schild missachtet: 65-Jähriger kollidiert mit Inningerin

+
Zum Unfallzeitpunkt wurden gerade Reparaturarbeiten an der Ampel durchgeführt. 

An der Kreuzung Schöngeisinger Straße/Fürstenfelder Straße kam es am 28. Mai zu einem schweren Unfall. Gegen 11 Uhr fuhr ein 65-jähriger Mann aus dem Landkreis Günzburg von der Fürstenfelder Straße mit seinem Fiat in den Kreuzungsbereich ein, obwohl für ihn durch ein STOP-Schild Vorfahrt gewähren galt. 

Fürstenfeldbruck - Die Kreuzung ist normalerweise Ampelgeregelt, jedoch fanden zur Unfallzeit Reparaturarbeiten an dieser statt, weshalb sie außer Betrieb gesetzt worden ist. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 58-jährigen Frau aus Inning, die auf der vorfahrtsberechtigen Schöngeisinger Straße stadtauswärts unterwegs war. Der Kia der Inningerin wurde durch den Zusammenstoß im Anschluss gegen den Mast der Ampel auf der Verkehrsinsel geschleudert. 

Inningerin mit Rücken verletzungen ins Krankenhaus gebracht

Durch die starke Deformation des Fahrzeuges war es der Frau nicht möglich, ihr Fahrzeug zu verlassen. Sie wurde von der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit und anschließend mit Rückenverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfallverursacher blieb augenscheinlich unverletzt. An den Fahrzeugen und an der Ampel entstand ein Gesamtschaden von etwa 16.000 Euro.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
VR-Bank Fürstenfeldbruck in Deutschlands Schlagzeilen
VR-Bank Fürstenfeldbruck in Deutschlands Schlagzeilen
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
Mit viel Gefühl in den Fasching gestartet
Mit viel Gefühl in den Fasching gestartet

Kommentare