Altes Handy abgeben und damit Gutes tun

Kolpingfamilie stellt in Olching wieder Handy-Sammelstellen auf

Olchings Bürgermeister Andreas Magg präsentiert die Spendenbox der Handy-Sammelaktion.
+
Olchings Bürgermeister Andreas Magg unterstützt als Schirmherr die Handy-Sammelaktion.

Olching – Fast jeder hat ein oder mehrere Handys zuhause, die nicht mehr benutzt werden. In Deutschland gibt es etwa 124 Millionen nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese zu spenden und damit etwas Gutes zu tun. Darum startet die Kolpingfamilie Olching im Dezember eine Sammelaktion. Die Schirmherrschaft hierfür hat Bürgermeister Andreas Magg übernommen.

Auch kaputte Handys werden gesammelt

Gebrauchte Handys können bis Samstag, 27. Februar, bei den Olchinger Sammelstellen abgegeben werden. Es werden intakte als auch kaputte Handys mit und ohne Netzteil angenommen. Intakte Geräte werden gereinigt und wieder verkauft, kaputte werden entweder repariert oder als Ersatzteilspender genutzt. Unbrauchbare Mobiltelefone werden recycelt. Aus ihnen werden das wertvolle Coltan und Gold gewonnen.

Erlös geht an Menschen im Kongo

Dies ist eine gemeinsame Aktion der Kolpingfamilien mit Missio. Mit dem Erlös soll die Situation der Menschen im Osten des Kongos verbessert werden. Denn in Handys beziehungsweise Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut. Das Coltan wird, oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut. Die Menschen, die diese Stoffe aus dem Boden holen, sind schlimmster Gewalt ausgesetzt. Viele fliehen deshalb in andere Provinzen des Kongos oder in die Nachbarländer. So wird mit der Aktion ein Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen geleistet.

Bereits die Sammelaktion von 2018 war erfolgreich. Mit 1.152 gesammelten Handys stellte Olching einen bundesweiten Rekord auf. Sogar der Friedensnobelpreisträger Dennis Mukwege würdigte dieses Ergebnis. Mit den Erlösen unterstützt das Kolpingwerk Deutschland Integrationsprojekte. Missio finanziert unter anderem ein Traumazentrum im Kongo. Die Kolpingfamilie wie auch die Stadt Olching freuen sich, wenn Bürger diese gemeinnützige Aktion wieder mit einer Spende unterstützen.

red

Auch interessant

Kommentare