48-jährige Cabrio-Fahrerin aus dem Landkreis übersah Polo beim Abbiegen in die B 2

Vorfahrtsfehler beim Abbiegen: 41-jähriger Fahrer schwer verletzt 

+
Beim Abbiegen von der Kreisstraße Hattenhofen auf die B 2 kam es durch den Vorfahrtsfehler einer 48-jährigen Cabrio-Fahrerin zu einem schweren Unfall.  Unser Bild zeigt den schwerbeschädigten Polo, dessen 41-jähriger Fahrer mit dem Polizeihubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden musste. 

Althegnenberg – Der Vorfahrtsfehler einer 48-jährigen Renault-Fahrerin aus dem Landkreis führte zu einem schweren Unfall am Donnerstagabend, 17. Juli. Die Frau war von Mittelstetten kommend auf der Kreisstraße Hattenhofen unterwegs und übersah beim Abbiegen in die B2 einen Polo, der in Richtung Althegnenberg fahren wollte. Der Fahrer, ein 41-jähriger aus Friedberg, erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde - weil kein Rettungshubschrauber zur Verfügung stand - mit einem Polizeihubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht.  

Gegen 22.30 Uhr war der Friedberger  mit seinem VW Polo auf der Bundesstraße 2 von Hattenhofen Richtung Althegnenberg unterwegs. Die 48–jährige Fahrerin eines Renault Megane ‚Cabrio, war von Mittelstetten kommend auf der Kreisstraße Richtung Hattenhofen unterwegs und bog nach links in die Bundesstraße 2 ein. Dabei übersah sie den VW Polo. Dieser prallte frontal in die linke Fahrzeugseite des Renault. 

Die Fahrerin des Renault wurde leicht verletzt und vom BRK in die Kreisklinik Fürstenfeldbruck eingeliefert. Der Fahrer des Polo wurde neben seinem Pkw vorgefunden. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war er noch ansprechbar, sein Zustand verschlechterte sich jedoch zusehends. Er hatte schwere Kopfverletzungen erlitten und wurde mit dem Polizeihubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Ein Rettungshubschrauber war zu dieser Zeit nicht zur Verfügung gestanden. Am Polo wurde die gesamte Front stark beschädigt. Es entstand Totalschaden in Höhe von 1000 Euro. Am Renault wurde die linke Fahrzeugseite stark beschädigt. Es entstand ebenfalls Totalschaden von ca. 11.000 Euro. 

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Mittelstetten, Hattenhofen und Althegnenberg eingesetzt. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde eine Sachverständiger hinzugezogen. Die Bundesstraße 2 war bis 02.00  Uhr total gesperrt.

redkb

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft

Kommentare