Kostenloses Fahrrad-Leih-System

Registrieren, Rad aussuchen und losradeln: Frei.Leih.Rad in Gröbenzell eröffnet

+
Eröffneten die „Frei.Leih.Rad“ Station am Bahnhof (von links): Fahrradbeauftragte Lina Wenzel, Bürgermeister Martin Schäfer, Gottfried Obermair – Vorsitzender von Ziel 21 sowie Gemeinderätin und Umweltreferentin Larissa Holmer.

Gröbenzell– Registrieren – Fahrrad checken und los geht es. Mit dem neuen Fahrrad-Verleih am Gröbenzeller Bahnhof hat die Gemeinde Gröbenzell seit dem 1. Juli einen neuen Fahrrad-Service eingerichtet.

„Frei.Leih.Rad.“ heißt der kostenlose Dienst, mit dem einfach, schnell und unkompliziert ein Rad ausgeliehen werden kann. Bürgermeister Martin Schäfer begrüßte am 1. Juli bei bestem Radlwetter Gäste unter anderem aus dem Landratsamt, vom Jugendzentrum, von Ziel 21 und Gröbenzeller Gemeinderäte.

1.000 Anmeldungen sind das Ziel

Fünf Jahre habe es von der ersten Idee bis zur schlussendlichen Realisierung des Pilotprojektes – begleitet und unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern – gedauert. Zum Start „funktioniert alles“, neun Nutzer hätten sich schon angemeldet. Langfristiges Ziel wären laut Schäfer 1.000 Anmeldungen. Der Bürgermeister hofft so auf gute Akzeptanz des neuen Radangebotes. Die Gemeinde richtet damit neben den Radgepäckboxen, den Luftpumpen- und Werkzeugstationen einen weiteren Fahrrad-Service am Bahnhof ein.

Räder sind Fundräder

Die Räder sind Fundräder, die nicht von ihren Besitzern abgeholt wurden. Die Zweiräder erstrahlen jetzt im Glanz des „Upcyclings“. Soll heißen: Sie wurden wieder auf Vordermann gebracht und straßensicher gemacht. Dazu gab es noch das „Frei.Leih.Rad“-Branding als Wiedererkennungswert.

Mindestens 16 Jahre und maximal 48 Stunden

Das System sei dazu gedacht, bei Bedarf kurzfristig und einfach Räder entleihen zu können – zum Beispiel, um sich mit Freunden, die mit der S-Bahn anreisen, am See zu treffen. Wichtig beim kurzfristigen Bike-Bedarf ist lediglich die Altersgrenze von mindestens 16 Jahren. Genutzt werden können die Räder bis zu 48 Stunden und bis zwei Kilometer außerhalb des Gröbenzeller Gemeindegebiets. Nach der Nutzung sollen die Drahtesel von den Nutzern wieder an eine der beiden Ausleihstationen innerhalb der Radabstellanlagen nördlich und südlich des Bahnhofs gebracht werden. Während der Nutzungszeit darf das Rad überall – entsprechend der geltenden Verkehrsregeln – genutzt und abgestellt werden.

Registrierung auf Webseite

Eine App muss für die Ausleihe nicht herunter geladen werden, die Anmeldung läuft online unter der Internetseite www.freileihrad.de. Hier findet man auch die Ausleihstationen, Regeln und Funktionsweise.

Die erste Saison soll voraussichtlich bis Ende Oktober 2020 gehen. Über den Winter werden die Räder untergestellt, neu gewartet und für die nächste Saison fit gemacht. 

so

Auch interessant

Meistgelesen

Sommerferien-Rätselspaß
Sommerferien-Rätselspaß
Nach Corona-Fall in Olchinger Kindertagesstätte: alle 111 Tests negativ
Nach Corona-Fall in Olchinger Kindertagesstätte: alle 111 Tests negativ
Petition gegen Kiesabbau - Grüne sammeln Unterschriften für Rothschwaiger Forst
Petition gegen Kiesabbau - Grüne sammeln Unterschriften für Rothschwaiger Forst
Sortimentswechsel bei Möbel Keser – so viele Abverkaufsartikel wie noch nie
Sortimentswechsel bei Möbel Keser – so viele Abverkaufsartikel wie noch nie

Kommentare