Beliebteste Online-Artikel

Redaktion stellt die zehn Artikel von 2020 mit den meisten Lesern vor

Fotomontage aus drei Bildern, die ein Waffenarsenal, eine Schaubild des Corona-Virus und ein überdachtes Teilstück einer Autobahn zeigen.
+
Online waren Artikel beliebt, bei denen es sich um Blaulichtmeldungen, Corona oder Straßensperrungen handelte.

Im Printgeschäft tut sich der Redakteur oftmals schwer einzuschätzen, wie viele Menschen seinen Text letztlich gelesen haben und wie er bei den Lesern ankam und auf welches Interesse er gestoßen ist. Online sieht es jedoch anders aus. Artikel im Internet lassen sich genau analysieren. Wann er wie oft und wie lange angeklickt wurde. Eine Online-Analyse bietet sich nun am Anfang des Jahres an, weshalb wir wieder die Top 10-Artikel aus dem Jahr 2020 vorstellen möchten.

Platz 10

Hier haben die Schüler wegen Sturmtief ‚Sabine‘ am Montag frei“: Sabine hielt Anfang Februar den Landkreis in Atem. „Aufgrund der aktuellen Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes vor Sturm und Orkan wird der Unterricht an den öffentlichen Schulen im Landkreis Fürstenfeldbruck am 10. Februar ausfallen“, gab das Landratsamt Fürstenfeldbruck am Tag zuvor bekannt. Klar, dass das alle Schüler und Eltern brennend interessierte. Übrigens: So schlimm wie befürchtet wütete „Sabine“ gar nicht. Die Schüler hat es trotzdem gefreut.

Platz 9

Germeringer Umweltbeirat und Bund Naturschutz sind schockiert – Zerstörtes Bodenökosystem“: Unbemerkt hatte ein Waldbesitzer im Landschaftsschutzgebiet Moosschwaige einen Bannwald in eine Deponie für Bodenaushub umgewandelt. Im März kam die Maßnahme durch aufmerksame Spaziergänger ans Licht, wie Umweltbeirat Hans-Jürgen Gulder mitteilte. Auf einer Fläche von rund 1,5 Hektar wurden über 20.000 Tonnen kieshaltiges Erdmaterial gleichmäßig in einer bis zu ein Meter dicken Schicht aufgebracht. Genehmigungen lagen dazu nicht vor. Nun hat der Waldbesitzer drei Jahre Zeit, die Fläche wieder aufzuforsten.

Platz 8

Verkehrsumlegung zwischen der Anschlussstelle Oberpfaffenhofen und der Anschlussstelle Germering-Süd“: Die Autobahndirektion Südbayern legte in der Nacht vom 5. auf den 6. November, zwischen der Anschlussstellen den gesamten öffentlichen Richtungsverkehr München auf die neu errichtete südliche Richtungsfahrbahn um. Da die Strecke für viele Pendler wichtig ist, war das Interesse der Umleitung natürlich dementsprechend groß. Mittlerweile ist die Trasse fertiggestellt.

Platz 7

Unbekannter schlägt in Olching Senior und schubst ihn ins Gebüsch“: Ein 76-jähriger Odelzhausener und seine 59-jährige Begleiterin gingen im Mai auf dem Wald- und Wiesenweg beim Mühlbach spazieren, als ihnen eine Frau und ein Mann mit ihren Fahrrädern entgegen kamen. Nachdem die 76-jährige die Beiden bat, etwas Platz zu machen, kam es zu einem verbalen Streit in deren Verlauf der unbekannte Mann dem 76-jährigen ins Gesicht schlug und ihn dann in die Büsche schubste. Dieser verletzte sich dabei leicht. Die Polizei bat zwar um Hinweise, bisher ist das Pärchen jedoch nicht geschnappt.

Platz 6

Pkw-Überschlag in der Unteren Bahnhofstraße in Germering – Und plötzlich steht alles Kopf“: Im Kreisverkehr in der Unteren Bahnhofstraße in Germering kam ein 84-jähriger Germeringer auf die Verkehrsinsel, wo er mit einem Baum kollidierte. Infolgedessen überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Er und seine 92-jährige Ehefrau wurden dabei zum Glück nur leicht verletzt.

Platz 5

Olchinger ist dringend Tatverdächtiger im Dreifachmord in Starnberg – Waffenarsenal gefunden“. Es war eine Wende im vermeintlichen Familiendrama, bei dem in einem Haus ein Sohn und seine Eltern tot aufgefunden wurden. Nach zweiwöchiger Ermittlung galt schließlich ein 19-Jähriger Olchinger als dringend tatverdächtig. Er gestand den Mord und hatte entsprechende Videos vom Tatort auf seinem Handy. Bei der Durchsuchung des Dachgeschosses im Haus in Olching, in dem er lebte, wurde ein ganzes Waffenarsenal gefunden.

Platz 4

Vom Wörthsee über Germering bis Laim: Fahrer (33) liefert sich durch mehrere Landkreise krasse Verfolgungsjagd“: Alles begann mit einer Polizeikontrolle. Der 33-Jährige war Polizisten im Mai aufgefallen, weil er mit eingeschalteter Nebelbeleuchtung in Wörthsee unterwegs war. Bevor es zur Kontrolle kam, flüchtete er. Sämtliche Anhalteversuche konnten ihn nicht stoppen, trotz kaputtem Reifen, Hubschrauber-Einsatz und Warnschüssen. Durch ein gezieltes Fahrmanöver konnte er schließlich bei Laim gestoppt und festgenommen werden. Offenbar stand er unter Drogen.

Platz 3

Wirt missachtet Allgemeinverfügung und will Gäste durch Hintertür verschwinden lassen“: Beim Eintreffen der Polizeistreife versuchte der Wirt, seine Leute verschwinden zu lassen. Auf sein Fehlverhalten angesprochen, sicherte der Mann zu, das Lokal zukünftig nicht mehr zu öffnen. Dennoch bekam er eine Strafanzeige. Ein ähnlicher Fall in Germering, als ein Wirt trotz Corona-Sperrstunde Gäste bewirtete, kam bei den Online-Lesern ebenfalls gut an.

Platz 2

Alle anderen Artikel zum Thema Corona: Welchen Inzidenz-Wert hat der Landkreis erreicht? Welche Allgemeinverfügungen gelten? Wo muss ich Maske tragen? Wann macht die Schule wieder auf? Alles wichtige Fragen in diesem Jahr, welche der Kreisbote mit unzähligen Artikeln beantwortete.

Platz 1

Ungeschlagen und die allermeisten Klickzahlen hat jedoch der „Corona-Ticker für den Landkreis FFB“. Hier werden die wichtigsten Zahlen zusammengefasst. Er wird auch 2021 immer werktags aktualisiert.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: 31 Neuinfektionen, Inzidenz bei 74 und 102. Todesfall
Corona im Landkreis FFB: 31 Neuinfektionen, Inzidenz bei 74 und 102. Todesfall
Tragischer Unfall am Bahnhof Puchheim: Mann (72) fällt in Gleis und wird von Zug erfasst
Tragischer Unfall am Bahnhof Puchheim: Mann (72) fällt in Gleis und wird von Zug erfasst
Zirkus mit Nachwuchs sitzt weiterhin in Maisach fest: Futter und Spenden dringend notwendig
Zirkus mit Nachwuchs sitzt weiterhin in Maisach fest: Futter und Spenden dringend notwendig

Kommentare