Mit 4086,55 Euro nahezu gleiches Sammlerergebnis wie 2013 in Fürstenfeldbruck 

Bundeswehr und Stadt unterstützen Volksbund Kriegsgräberfürsorge

+
 Oberst Lutz Mehrtens und Oberbürgermeister Klaus Pleil bitten um eine Spende

Fürstenfeldbruck – „Eine Spende für die Kriegsgräberfürsorge“ mit diesen Worten begrüßten die Spendensammler die Fürstenfeldbrucker Bürgerinnen und Bürger an Allerheiligen auf den Friedhöfen der Stadt. Bei goldenem Herbstwetter baten auch Oberst Lutz Mehrtens, stellvertretender Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe und der Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck, Klaus Pleil (BBV) die Besucher des Waldfriedhofes um eine freundliche Spende.  Insgesamt 4086,55 Euro spendeten die Brucker an Allerheiligen und erreichten bei der diesjährigen Sammlung ein nahezu gleiches Sammlergebnis wie von 2013.

 An Allerheiligen gehen viele Menschen auf Friedhöfe um Kerzen anzuzünden und um ihrer Verstorbenen zu gedenken. Schon traditionsgemäß sammeln an diesen Gedenktag Vertreter der militärischen und zivilen Dienststellen des Fliegerhorstes und der Stadtverwaltung vor Friedhöfen und Kirchen der Stadt. Die vielen freiwilligen Sammler der Bundeswehr und der Stadt standen auch dieses Jahr wieder an den Eingängen am Waldfriedhof, am Stadtfriedhof sowie am Kloster Fürstenfeld. 

 Die gesammelten Spendengelder werden vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. ausschließlich für das Schaffen, Erhalten und die Pflege von Soldatenfriedhöfen verwendet.   “Wir danken allen die mit ihrer Spende zum Erreichen dieser Summe beigetragen haben“, so Oberst Lutz Mehrtens am Montag nach der Bekanntgabe des Sammelergebnisses. Die Sammlung an Allerheiligen ist neben der bereits stattgefundenen Haus- und Straßensammlung in Fürstenfeldbruck und den umliegenden Gemeinden die wichtigste Sammelquelle der Bundeswehr in Fürstenfeldbruck für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung weltweit um etwa 2,5 Millionen Gräber deutscher Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf derzeit 827 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern.

Uwe Lenke 

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare