19-jähriger von S-Bahn erfaßt - tot 

 Rettender Sprung missglückte 

+
Ein 19-jähriger wurde auf der S-Bahnstrecke der S 4 Geltendorf auf den Gleisen von Eichenau in Richtung Emmering zur Seite geschleudert und starb. 

Eichenau – Auf tragische Weise kam ein 19-jähriger aus München am Montag, 3. Dezember 2012 auf der S-Bahnstrecke der S 4 Geltendorf ums Leben: Der Lokführer sah, dass der entgegenkommende Mann noch versuchte, zur Seite zu springen. Die Kripo ermittelt. 


Am Morgen des 3. 12. 2012  gegen 05.25 Uhr ereignete sich auf der S-Bahnstrecke der S4 Geltendorf - Ebersberg bei Emmering der  tragische  Unfall. 

Ein 19-jähriger Mann aus München war zu Fuß auf den Gleisen von Eichenau in Richtung Emmering/FFB unterwegs. Der Lokführer einer S-Bahn in Fahrtrichtung München sah, wie der ihm entgegenkommende Mann auf den Gleisen noch zur Seite springen wollte, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der 19-Jährige wurde von der S-Bahn zur Seite geschleudert und kam auf Höhe der Unterführung Gut Roggenstein zum Liegen. Der sofort herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.  

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare