Neuer Bayern-Fanclub gegründet

Für den Stern des Südens

+
Die Vorstandsriege des neuen FCB-Fanclubs in Puchheim (v. li.): Franz Reubel (Ausschuss) Abdullah Gülec (Vizepräsident), Gerhard Hirner (Ausschuss), Kristine Gärtner (Präsidentin), Franz Brindl (Ausschuss) und Ugur Sari (Mitglied).

Puchheim – Die Idee, einen FC Bayern München Fanclub zu gründen, ist an und für sich nichts Neues. Auch im Landkreis haben sich im Laufe der Jahre 20 Fanclubs gegründet. Unter der Leitung von Kristine Gärtner gibt es seit Dezember 2012 offiziell nun auch den "FCB-Fanclub Puchheim".

Deutschlandweit gibt es derzeit 3243 Fanclubs. Von Flensburg bis Kiefersfelden haben sich fast eine Viertelmillion „Bayern“-Anhänger in Clubs organisiert, um den „Rothosen“ aus der bayerischen Landeshauptstadt auf ihre Weise zu huldigen. Und weltweit existieren Fanclubs von China über Mombasa bis in den Iran. Seit Anfang Dezember 2012 existiert in Puchheim nunmehr ein weiterer Fanclub. Die erste Präsidentin des „FCB-Fanclubs Puchheim“, Kristine Gärtner, berichtet, wie es zu der Gründung kam. Anfangs sei es nur eine Idee gewesen, weil sich immer der gleiche Kreis zum gemeinsamen Anschauen der Bundesliga-Spiele traf.

Zuerst seien es in den Puchheimer Bürgerstuben nur eine Handvoll Bayernfans gewesen, doch es wurden immer mehr. Nach mehreren „Wirtshaus-Umzügen“ in den vergangenen 15 Jahren wuchs der Kreis auf 20 Personen an. Die Idee, einen Fanclub zu gründen, ließ Gärtner und ihre Gleichgesinnten einfach nicht los. „Zwei Jahre lang gingen wir dann mit der Gründung schwanger, aber keiner wollte es in die Hand nehmen“, erzählt die Vertriebsleiterin eines Münchner Unternehmens, das der gleichen Branche angehört wie der Bratwurstfabrikant und Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Treue Anhänger des FC Bayern haben sich schon seit 15 Jahren zum gemeinsamen Schauen der Spiele getroffen – jetzt gründeten sie unter Vorsitz von Kristine Gärnter den „FCB Fanclub Puchheim. Im Oktober des vergangenen Jahres habe Gärtner die Angelegenheit vorangetrieben und beim FC Bayern den Antrag eingereicht. Anfang Dezember kam die Antwort. Und so habe man zum 19. Januar die erste Jahreshauptversammlung einberufen. Die Initiatorin wurde sogleich zur ersten Präsidentin gewählt, der Wirt Abdullah Gülec des Café-Bistro Alem in der Lochhauser Straße in Puchheim zum Vizepräsidenten. Franz Brindl, Franz Reubel und Gerhard Hirner komplettieren als Ausschussmitglieder den Vorstand. Dort treffen sich die Mitglieder regelmäßig zu den TV-Übertragungen, um in der Gemeinschaft die Spiele des Münchner Bundesligavereins zu verfolgen.

„Im Prinzip haben wir das eigentlich auch schon vorher immer gemacht“, meint Fanclubvorsitzende Gärtner, die sich über den Zulauf von neuen Mitgliedern dennoch nicht beklagen kann. Inzwischen weist der junge Fanclub schon 40 Mitglieder auf. „Wir sind ein gemischtes Publikum“, erzählt die Präsidentin, „das jüngste Mitglied ist erst zehn Jahre, das älteste 76.“ Ein wenig überrascht ist Gärtner, als sie erfährt, dass in Puchheim bereits drei Bayern-Fanclubs existieren. „Das haben wir nicht gewusst“, meint Gärtner, „hätte aber auf unsere Gründung auch keinen Einfluss genommen.“ In ihrem Verein ist die Mitgliedschaft kostenlos. Man habe bislang noch keine großartigen Aktivitäten für den Fanclub geplant. „Unsere Motivation ist einfach nur, sich mit netten Menschen, die unsere Leidenschaft teilen, gemeinsam die Spiele der Bayern am Bildschirm zu verfolgen“, erklärt die Vorsitzende. „Wir treffen uns im Vereinslokal auch, wenn die Spiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen werden“, betont Gärtner.

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare