17 Künstler mit 62 Exponaten beim Emmeringer Spektrum

„Regenbogen-Kriegerin“, Acryl, von Christian Neumeyr. Alle Fotos: Günter Schäftlein

Zahlreiche Besucher - darunter Bürgermeister Dr. Michael Schanderl und Gemeinderäte - waren von der Qualität der diesjährigen Spektrum-Jahresausstellung erneut überrascht: Nicht nur über Gemaltes und Tonkeramik, sondern auch über die heiter-skurrilen Installationen aus recyceltem Plastik des neuen Mitglieds Christian Dialer.

Insgesamt beteiligten sich an dieser Ausstellung 17 (!) Künstler mit 62 Exponaten, in den Bildern zwischen Öl und Airbrush und ohne thematische Bindung: Waltraud Kosak-Gonzalez, Rita Plafka, Christine Reindl, Rita Rieger-Blum, Barbara Saatze, Katharina Schanderl. Hanna Strahl, Gerti Fischer, Ernst Michael Bratz, Wolf-Dieter Bucher, Christian Dialer, Johann Nauder, Christian Neumeyr, Jürgen Sieber, Gerald und Harald Voigt, Johann Waadt. "Seit 26 Jahren trägt das Emmeringer Spektrum zum vielfältigen Angebot im kulturellen Bereich der Gemeinde bei“, so Gerald Voigt bei der Gästebegrüßung. Er bedauerte, dass diese Gemeinschaftsausstellung häufig wegen der engen Raumnutzung durch andere, gleichzeitige Veranstaltungen zwischendurch wieder teilabgebaut und neuaufgebaut werden müsse: Keine erfreuliche Situation für das betroffene Installationsteam. Gerald Voigt dankte diesen Helfern nachdrücklich, der Gemeinde und der Sparkasse Fürstenfeldbruck für ihre jährliche finanzielle Unterstützung. Den beteiligten Künstlern bescheinigte er wiederum Phantasie und Vorstellungskraft, aber auch den Mut zu ganz neuen Wegen. „Im Mittelpunkt steht aber immer der Mensch - und das ist gut so! Der heutige Künstler ist nicht nur anspruchsvoller, er ist auch ausdrucksvoller geworden …“ Kunst wäre in ihrer Individualität eine der letzten Bastionen, die der vollständigen Steuerung des Menschen durch den Computer entgegenstünde. Aus der Fülle gezeigter Bilder nur einige Beispiele: „Hundstage“ und „Blumen im Krug“ von Johann Waadt, „Indische Frau am Feuer“ und „Winter-Impression“ von Jürgen Sieber, „Marktsonntag/FFB“ von Rita Plafka, „Ein altes Lied“ und „Im Café der Sinne“ von Christine Reindl, „Fire and Ice“ von Johann Nauder, „Herbstspaziergang“ von Rita Rieger-Blum, „Regenbogen-Kriegerin“ von Christian Neumeyr, „Mondlicht“ von Gerald und „Rush Hour" von Harald Voigt, „Computer auf Blau“ von Barbara Saatze, „86 Jahre in 2 Stunden auf die Leinwand gebracht“ von Waltraud Kosak-Gonzalez. Die Jahresausstellung vom Emmeringer Spektrum im Bürgerhaus war auf die Zeit vom 16. bis 20.11.2011 beschränkt.

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Neue Straßenbeleuchtung
Neue Straßenbeleuchtung
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Kontroverse Diskussion über Fusion
Kontroverse Diskussion über Fusion

Kommentare