Vergangenheit erhalten

Kulturausschuss genehmigt Zuschüsse für die Denkmalpflege

+
Für Denkmalpflege der Friedhofsmauer in Grafrath werden 13.000 Euro bezuschusst.

Grafrath/Landkreis - Der Kulturausschuss des Bezirks Oberbayern hat in seiner vergangenen Sitzung für den Landkreis Fürstenfeldbruck Zuschüsse für Denkmalpflege in Höhe von 40.600 Euro genehmigt.

Damit werden Restaurierung und Instandhaltung von schützenswerten Bauwerken finanziert wie zum Beispiel in Grafrath ein Einfirsthof in Mauern 5.600 Euro, die Friedhofsmauer in Grafrath-Höfen 13.000 Euro, der Pschorrstadl in Adelshofen 10.000 Euro die Mariengrotte in Maisach 2.000 Euro sowie die Kapelle in Alling-Biburg 10.000 Euro. Ebenso wurden über die Zuwendungen der Heimatpflege entschieden. Insgesamt erhielten Vorhaben im Landkreis 14.000 Euro.

Stadtmuseum und Willibaldsritt unter anderem gefördert

Hier seien als Beispiel der Willibaldsritt mit 1.000 Euro, der Jexhof für ein taktiles 3-D Modell des Museums als inklusives Vorzeigeprojekt mit 1.000 Euro, das Stadtmuseum Fürstenfeldbruck mit 6.400 Euro genannt.

 „Gerade in Zeiten der Globalisierung haben Denkmalschutz und besonders die Heimatpflege eine immense Bedeutung. Beide Bereiche bilden unser Gedächtnis, verbinden Gegenwart und Zukunft und sind es zweifellos wert auch heute und in Zukunft eine große Rolle zu spielen. Deshalb ist der Einsatz des Bezirks Oberbayern für Heimat- und Denkamlpflege von großer Bedeutung“ kommentiert die Bezirksrätin Gaby Off-Nesselhauf die Zuschüsse.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 1.252   Fälle - derzeit 112 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 1.252   Fälle - derzeit 112 Personen infiziert
Geschäftsführer von Krailling Oils Germering bezieht Stellung zu Vorwürfen von Anwohnern
Geschäftsführer von Krailling Oils Germering bezieht Stellung zu Vorwürfen von Anwohnern
Strapaziös und gefährlich - Reisen mit der Postkutsche - Ausstellung im Stadtmuseum Bruck
Strapaziös und gefährlich - Reisen mit der Postkutsche - Ausstellung im Stadtmuseum Bruck

Kommentare