Menschen aus mehr als 100 Nationen feiern im Mai gemeinsam

Fest der Kulturen in Puchheim

+
Fest der Kulturen

Puchheim - Am Samstag, den 9. und Sonntag, den 10. Mai laden der Kulturverein Puchheim und das Puchheimer Podium gemeinsam ein zur 2. Kulturale, dem großen Fest der Kulturen 2015. Menschen aus mehr als 100 Nationen sind in Puchheim zuhause. Was liegt also näher, als auch gemeinsam zu feiern?

Die persönliche Begegnung von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, davon sind die Veranstalter überzeugt, ist das beste Mittel für ein respektvolles und friedliches Miteinander. Und weil Begegnung nicht zwangsläufig an einen bestimmten Ort der Stadt gebunden ist, versuchen Kulturverein und Puchheimer Podium etwas gänzlich Neues:

Bürgermeister Norbert Seidl

Am Samstagnachmittag beginnt das Fest um 15.00 Uhr im Puchheimer Kulturzentrum PUC und findet am Sonntag seine Fortsetzung in einem bunten Festzug vom PUC zur Kennedywiese an der Adenauerstraße, Ecke Kennedystraße, wo bis in den Abend weiter gefeiert wird. Von diesem interkulturellen Konzept sind auch die Schirmherren begeistert: Hans Well, Musiker und Autor, sowie der erste Bürgermeister der Stadt Puchheim, Norbert Seidl, haben spontan ihre Unterstützung zugesagt. 

Am Samstagnachmittag werden sie das Fest der Kulturen gemeinsam eröffnen, das etwa im Halbstundentakt, Künstlerinnen und Künstler präsentiert, die aus vielen Nationen stammen, aber in Puchheim und Umgebung leben. 

Das Programm reicht von Blasmusik über Tanz-, Gesangs- und Zaubervorführungen bis hin zu Rap- und Big-Band-Sound. Der Sonntagmittag beginnt mit einem großen, musikalisch interkulturell begleiteten Festzug: Eine bayerische Blaskapelle und senegalesische Trommler eskortieren den Zug zur Kennedywiese, wo ein ambitioniertes Bühnenprogramm und ein Markt der Möglichkeiten zum Verweilen einladen. 

Hans Well - Musiker und Autor

Gemeinsam feiern, neugierig werden auf die Kultur der Anderen und eigene kulturelle Schätze präsentieren: Diese Vision wird am Sonntag auf der Kennedywiese Wirklichkeit werden. Ob Henna-Malereien, Riesenseifenblasen, Biertragerlsteigen oder Backgammon-Café, anspruchsvolle Chormusik, Taekwon-Do-Vorführungen, Modenschauen internationale Tänze und Spiele für Viele: Das Programm bietet einen Einblick in die Vielfalt des Puchheimer Lebens. Und auch die kulinarische Versorgung ist natürlich international: Köstlichkeiten aus Portugal, der Türkei, Brasilien, Mexiko und dem Irak werden ebenso angeboten wie klassische bayerische Kuchenspezialitäten.

Das Fest endet am Sonntagabend mit einem gemeinsamen Friedensritual, das von christlichen und muslimischen Seelsorgern mit  gestaltet wird. 

Information: www.kulturverein-puchheim.de

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Lindner geht in die Offensive
Lindner geht in die Offensive

Kommentare