Kunstfoto-Schau zu 150 Jahre Chorgemeinschaft M.G.V. Fürstenfeldbruck – noch bis zum 7. Oktober

Die Sängerinnen/Sänger der Chorgemeinschaft FFB in historischer Gewandung im Jubiläumsjahr 2011.

150 Jahre kontinuierliches Gesangsgeschehen sind nicht nur auf regionaler Ebene etwas ganz Ungewöhnliches. Und die kreisstädtische Chorgemeinschaft - der frühere Männer Gesangs-Verein von 1861 - kann auf dieses Ereignis in 2011 sehr stolz sein. Auch wenn der Dirigent Klaus Linkel auf einem diesjährigen Foto mit „Männer Schluss Verkauf“ einen leider abzählbaren Zustand anzüglich bewitzelte.

„Der ältest e im Registergericht eingetragene Brucker Verein“ brauchte seine Zeit, um zum gemischten Chor und der heutigen Qualität heranzureifen. Das alles begann schon in einer Zeit des 19. Jh., als der Frühkapitalismus in industriellen Gründerjahren aufblühte. Die Fotos der Einladungen zu Johannisfeiern/Waldfesten, Sängerspäßen/Faschingsfeiern, Hochzeitsständchen, Primizfeiern, Jubiläen und der unterhaltsamen Begrüssung heimgekehrter Krieger 1871 zeigen bereits eine hohe Bild- und Schriftkunst gemütvoller Gestaltung. Später wurde man hier etwas rationeller, beispielhaft festgehalten vom bekannten Maler Otto Kubel in seinem Erinnerungsbild „an die Beethoven-Feier des Männergesangsvereins Fürstenfeldbruck“ vom 16.12.1920: „Die Himmel rühmen …“ Ein weiter, bildlicher Brückenschlag zu den Ereignissen und Auftritten der Jetztzeit, dokumentiert in modernen Bildkompositionen: Zur „Freischütz“-Bearbeitung 2011 ebenso wie zu Straßenumzügen und Momentaufnahmen im historischen Outfit als „Auf da Roas“: Motto „Leben im Verein“. Anders, aber ebenso diszipliniert wie formatgebend geführt von Persönlichkeiten: In inzwischen 29 Jahren vom musikalischen Leiter Klaus Linkel, der mit der „Missa Festiva“ ein eigenes, kirchliches Werk zum Jubiläumsjahr 2011 beisteuerte.- im organisatorischen Rahmen seit 1978 - mit einer 5jährigen Unterbrechung - begleitet vom 1. Vorsitzenden Ludwig Lösch. Die 1995 eingeführten Neujahrskonzerte - an zwei Tagen - blieben bis heute ein begeisterungsfähiger Dauerbrenner. Ein weiterer Höhepunkt die gemeinsame musikalische Interpretation zum „Liverpool-Oratorio“ des Ex-Beatles Paul McCartney 2006. Vorbildlich für das musikalisch/ gesangliche Leben in der Kreisstadt die in der Konzertsaison stattfindenden „Fürstenfeldbrucker Classics“ mit wechselnden internationalen Orchestern und Solisten. Der Kulturverein Fürstenfeld e.V. verlieh unter Gerhard Derriks 2007 den Kulturförderpreis an die Chorgemeinschaft MGV 1861 Fürstenfeldbruck. Fotos zur 150 jährigen Geschichte der heutigen Chorgemeinschaft FFB bis zum 7. Oktober 2011 in der Eingangshalle des Sparkassen-Kundenzentrums Fürstenfeldbruck, Hauptstraße, zu den Geschäftszeiten.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare