Narren erobern die Straßen

Landkreis Fürstenfeldbruck feiert heuer mit vier Faschingsumzügen die fünfte Jahreszeit

+
Der größte Faschingszug in Olching findet am 25. Februar statt. Um 14 Uhr zieht der Festzug vom Gasthof Daxerhof in Richtung Ortsmitte.

Die Faschingszeit im Landkreis erreicht für viele Narren mit den Umzügen in Olching, Moorenweis, Mammendorf und Gernlinden seinen vorläufigen Höhepunkt. Fantasievolle, bunte Wagen werden dann wieder durch die Straßen ziehen, wo Kinder und Erwachsene die Kamellen vom Boden auflesen und in den Taschen verschwinden lassen.

Den Anfang machen heuer die Faschingsumzüge in Moorenweis und Gernlinden am 23. Februar. Der TSV Moorenweis feiert unter anderem mit seinem Umzug sein 100-jähriges Jubiläum. Der Umzug selbst findet zum 60. Mal statt. Der Zug beginnt um 14 Uhr an der Einmündung der Pfalzstrasse in die Römerstraße und geht über den Gasthof Schamberger, die „Dellingerkreuzung“, die Kirche zum Kriegerdenkmal. Für das leibliche Wohl der Zuschauer sorgen sechs feste Verkaufsstände. 

Mehr Infos zu diesem Umzug auf "Seite 9 des E-Papers.

Der Gernlindner Faschingsumzug beginnt am 23. Februar um 14 Uhr in der Anzengruberstraße und endet am Bürgerzentrum. Der größte Faschingsumzug im Landkreis, der in Olching, findet heuer zum 67. Mal am Faschingsdienstag, 25. Februar, statt. Um 14 Uhr ist Beginn des Zuges vom Gasthof Daxerhof in Richtung Ortsmitte. Die jeweils drei Erstplatzierten Wagen und Fußgruppen werden vom Vorsitzender Komitee Faschingszug Olching Johann Krämer um etwa 17 Uhr am Nöscherplatz geehrt.

Der Faschingsumzug mit anschließendem Faschingstreiben in Mammendorf findet ebenfalls am 25. Februar ab 14 Uhr statt. Der Kreisbote wünscht allen Faschingsfreunden und Prinzenpaaren einen tollen Faschings-Endspurt. Für alle, die für diese Zeit nichts übrig haben: Am Mittwoch ist alles vorbei – auch die Krapfenschlemmerei, denn dann beginnt die Fastenzeit.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare