Infoabend am 8. Mai im Landratsamt

Landkreis sucht neue Pflegeeltern

+
Barbara Dreher vom Pflegekinderdienst auf dem Wochenmarkt in Gröbenzell.

Kann ich Pflegemutter beziehungsweise Pflegevater werden? Was muss ich mitbringen? Was kommt auf mich zu? Wie läuft das ab? All diese wichtigen Fragen werden von den Fachkräften des Pflegekinderwesens beim Infoabend am 8. Mai um 19 im Landratsamt Fürstenfeldbruck beantwortet.

Landkreis - Derzeit leben im Landkreis Fürstenfeldbruck etwa 120 Kinder und Jugendliche in 90 Pflegefamilien. „Und die Nachfrage nach Pflegeplätzen ist riesig.“, so Barbara Dreher vom Pflegekinderwesen des Amts für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck. Nahezu täglich suchen die Sozialpädagoginnen aktuell Pflegestellen, die – oft auch sehr spontan – ein oder mehrere Kinder aufnehmen können. Kinder aller Altersstufen, von neu geboren bis jugendlich, suchen auf Dauer oder vorübergehend ein sicheres und liebevolles Nest, in dem sie zur Ruhe kommen und vielleicht sogar dauerhaft bleiben können. 

Wichtig: "Ganz viel Herz"

Das engagierte Team des Pflegekinderwesens sucht immer Familien, Paare, Einzelpersonen und Lebensgemeinschaften im Landkreis Fürstenfeldbruck, die sich diese verantwortungsvolle aber auch sehr bereichernde Möglichkeit, eine Pflegestelle zu werden, vorstellen können. Was müssen potenzielle Pflegeeltern mitbringen? „Ganz viel Herz“, sagt Barbara Dreher. „Wir achten immer darauf, dass die Pflegeeltern gut zum Kind passen.“ 

Fortbildungen und Supervisionen

Denn, so die Expertin, das Wohl des Kindes sei bei der Vermittlung oberstes Gebot. Pflegeeltern sollen grundsätzlich Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen mitbringen. Dazu gehören natürlich auch Flexibilität und eine gute Belastbarkeit. „Aber neben den vielen neuen Herausforderungen sind Kinder immer auch eine Bereicherung und eine sinnvolle Lebensaufgabe“, sagt Dreher. Der Pflegekinderdienst des Landratsamts Fürstenfeldbruck unterstützt seine Pflegeeltern von Anfang an durch professionelle Beratung und Begleitung. Für Pflegeeltern gibt es außerdem Fortbildungen und Supervisionen, sowie auch einen finanziellen Ausgleich. 

Weitere Informationen 

Wer Barbara Dreher und ihre Kolleginnen auf ein unverbindliches Gespräch treffen will, kann dies auch am 2. Mai von 9 bis 10 Uhr auf dem Wochenmarkt am Viehmarktplatz in Fürstenfeldbruck tun. Hier wird der Pflegekinderdienst mit einem Infostand vertreten sein. Zusätzlich gibt es den großen Infoabend am 8. Mai ab 19 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Landratsamts Fürstenfeldbruck. Für Fragen steht der Pflegekinderdienst unter der Telefonnummer 08141 519 359 oder der Email-Adresse pflegekinder@lra-ffb.de zur Verfügung.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

30-Jähriger wird absichtlich auf Volksfestplatz angefahren - Zeugen gesucht
Fürstenfeldbruck
30-Jähriger wird absichtlich auf Volksfestplatz angefahren - Zeugen gesucht
30-Jähriger wird absichtlich auf Volksfestplatz angefahren - Zeugen gesucht
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 802 und 17 Corona-Patienten
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 802 und 17 Corona-Patienten
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 802 und 17 Corona-Patienten
WolfartKlinik: "Wir sind als Arbeitgeber einfach anders!"
Fürstenfeldbruck
WolfartKlinik: "Wir sind als Arbeitgeber einfach anders!"
WolfartKlinik: "Wir sind als Arbeitgeber einfach anders!"
Container für Soldaten in Jordanien
Fürstenfeldbruck
Container für Soldaten in Jordanien
Container für Soldaten in Jordanien

Kommentare