Munition im Pflug

+
Diese Rakete verhakte sich in einem Pflug.

Alling – Auf einem abgeernteten Maisfeld etwa 500 Meter östlich von Alling kam am Sonntagabend ein röhrenförmiger, metallischer Gegenstand zum Vorschein. Dieser hatte sich im Pflug eines 20-jährigen Germeringer Landwirts verhakt. Der Landwirt verständigte über Notruf die Polizei, da der Gegenstand an eine Rakete/Bombe aus dem zweiten Weltkrieg erinnerte. Die eingesetzten Beamten der Germeringer Polizei kamen zu dem selben Schluss und verständigten einen Kampfmittelräumdienst.

Nach Prüfung des Sprengmeisters konnte der Gegenstand bislang nicht zweifelsfrei identifiziert werden. Eine erste Vermutung lautet, dass es sich um eine seltene Luft-Luft-Rakete aus dem 2. Weltkrieg handeln könnte. Laut Aussage des Experten wurden hiervon in ganz Deutschland höchstens 1000 Stück abgefeuert. Zum Glück fehlte an dem aufgefundenen Exemplar der Gefechtskopf, weshalb eine Explosion zwar theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich gewesen wäre. Der Sprengmeister löste die Munition von den Pflugscharen und transportierte sie ab. Eine eindeutige Feststellung, um welche Art von Munition es sich handelt, ist erst nach Reinigung und genauer Untersuchung möglich.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare