Lesermeinung zur Berichterstattung über Infoveranstaltungen zum Bürgerentscheid Gröbenzell

Die

Veranstaltungen von SPD und den Grünen haben zur Versachlichung der Stadterhebungsfrage geführt und die zwei zentralen Irrtümer der Stadtgegner deutlich widerlegt. Zum einen betonte der von den Gröbenzeller Grünen eingeladene Diplomgeograph und Experte für Regional- und Stadtentwicklung, Professor Manfred Miosga: Gröbenzell ist längst eine Stadt und erfüllt auch die Kriterien einer Stadt. Dies sollten die Stadtgegner nun auch zur Kenntnis nehmen und sich der Ehrlichkeit halber in ihren Aussagen korrigieren. Zum anderen wurde von den Teilnehmern beider Veranstaltungen klargestellt: Die Stadterhebung hat keine negativen Auswirkungen, kann aber positive Impulse für eine gute Entwicklung einer Kommune geben. Nicht der Titel wird aber vorrangig über die zukünftige Gestaltung Gröbenzells bestimmen, sondern was wir aus der Stadterhebung machen. Was die Stadtgegner bis heute schuldig geblieben sind, ist die Antwort auf die Frage: Wie wollen wir in Gröbenzell in Zukunft leben? Welches Leitbild haben wir für die weitere Entwicklung Gröbenzells, ob als Gemeinde oder Stadt. Die SPD will für die Zukunft eine soziale, eine ökologische, eine offene und tolerante Stadt. Eine Stadt, die durch ihre starke Stellung für die Anforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte gut aufgestellt ist. Was haben die Stadtgegner anderes beigetragen als die heimelige Illusion, alles bliebe beim Alten wegen eines Titels? Michael Schrodi

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Bauhof im modernen Gewand
Bauhof im modernen Gewand
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare