Fotoaktion des Kreisboten

Lieder, Lichter und Laternen: St. Martins-Umzüge im Landkreis

1 von 8
Der evangelische Posaunenchor wartete auf die Kinder des Kindergartens Farbenspiel, um mit ihnen in die Martinslieder einzustimmen. 
2 von 8
3 von 8
Laterne Laterne, Sonne, Mond und Sterne von Elisabeth und Johanna aus Eichenau Nebelhorn Straße.
4 von 8
"Laterne, Laterne - Sonne, Mond und Sterne" - bei dem Refrain des Liedes "Abends, wenn es dunkel wird" waren die Kinderstimmen im Garten des Gröbenzeller AWO Kindergartens "Schatzkiste" besonders laut zu hören. Der Einzug der Kinder mit ihren selbst gebastelten Laternen war zuvor der Beginn des diesjährigen Sankt Martinsfest gewesen, zu dem auch immer wieder ehemalige Kindergartenkinder vorbeikommen. Nach dem Sankt Martin Schauspiel, das diesmal zwei Kinder der Tigergruppe aufführen durften, ging der Laternenumzug auf den benachbarten Spielplatz an der Friedenstraße mit anschließendem Singen rund um eine Feuerschale. Was nicht fehlen durfte: ein gemütliches Beisammensein mit Wurstsemmeln, Lebkuchen, Punsch, Glühwein und selbstgebackenen Martinsgänsen.
5 von 8
Die diesjährige St. Martins-Feier des Kinderhaus St. Vitus in Maisach begann am Montag mit einem Gottesdienst im Pfarrsaal. Neben Liedern und der Segnung der selbstgebastelten Laternen stellten die Kinder die Geschichte des heiligen Martin nach...
6 von 8
...Am Dienstag fand dann der Martins-Umzug statt. Angeführt von „St. Martin“ hoch zu Ross zogen die Kleinen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen singend durch die Straßen.
7 von 8
Der Kindergarten St. Elisabeth in Esting feierte sein großes „Sankt Martins Fest“. Um die 100 Kinder zogen mit den Erzieherinnen und den Familien der Kindergartenkinder mit ihren selbstgebastelten Laternen zum Kirchplatz. Dort wurden sie vom Pfarrer Steindlmüller empfangen, der mit den Kindern gemeinsam die Geschichte vom Heiligen Martin erzählte. Nach Martins-Liedern, die der Posaunenchor der Evangelischen Kirche mitgestaltete und einer Vorführung der Vorschulkinder endete das Fest bei selbstgebackenen Martinsgänsen und Punsch.
8 von 8
Die Kinder des Kinderhauses St. Bartholomäus in Überacker haben mit ihren Familien St. Martin gefeiert. Im Gottesdienst unter der Leitung von Gemeindereferentin Katharina Hofmann haben die Vorschulkinder des Kinderhauses mit verteilten Rollen die Geschichte von St. Martin nachgespielt, der seinen Mantel geteilt und so einem armen Bettler geholfen hat. Dabei erfüllten immer wieder rhythmische „Martin ist ein guter Mann“-Rufe der Kinder die Kirche. Nach dem Gottesdienst zogen sie mit ihren selbstgebastelten Laternen von der Kirche aus in einem farbenfrohen Umzug zum Kinderhaus. An mehreren Treffpunkten haben die Kinder mit Gitarrenbegleitung verschiedene Martinslieder gesungen. Im Kinderhaus feierten die Familien dann bei Kinderpunsch, Glühwein, süßen Brezen und frischen Bratwurstsemmeln weiter.

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ und „Rabimmel, rabammel, rabumm“ sowie viele weitere Verse vernahm man die vergangenen Tage in der Dämmerung, als unzählige Kinder mit ihren Eltern und Erzieherinnen bei St. Martins-Umzügen durch die Straßen des Landkreises zogen – die Lichter ihrer selbstgebastelten Laternen schwangen im Schritt dabei hin und her.

Landkreis – Einige Laternenhalter und ihre Begleiter hatten die Ehre, von einem Mann mit Pferd begleitet zu werden. Viele Reiter hatten einen roten Umhang an, wie der Heilige Sankt Martin damals, der ihn mit einem Bettler teilte. Monika Hösch spielt schon seit Jahren den Heiligen Martin und reitet den Eichenauer Kindern voraus, um ihnen den Weg zu zeigen. In diesem Jahr überschattete jedoch eine unschöne Begegnung mit einem sturen Autofahrer den Umzug, wie sie Auf Seite 5 der Ausgabe vom 14. November mitteilt.

Posaunenchor begleitet Farbenspiel-Kinder

Auch das Farbenspiel in Puchheim lud die Kinder und ihre Eltern zum klassischen Sankt Martinsumzug ein, diesmal aber mit einer Besonderheit: Am Treffpunkt vor dem Wohnpark Roggenstein wartete die Bläserauswahl des evangelischen Posaunenchors auf die Familien. Nach einigen gemeinsamen Martinsliedern zum Aufwärmen zogen die Sänger durch die Nachbarschaft, um sich dann beim Schein eines gemütlichen Lagerfeuers wieder zu treffen. Bei Punsch und Würstchen verweilten sie noch eine Weile.

Senden Sie uns ihre Fotos

Sie haben auch Fotos von einem St.-Martins-Umzug oder einer selbstgebastelten Laterne? Dann Schicken Sie uns diese an redaktion-ffb@kreisbote.de. Wir veröffentlichen alle eingehenden Fotos hier in dieser Bilderstrecke und eine Auswahl in der nächsten Ausgabe. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Choreographien stehen: "Die Brucker" präsentieren Programm
Choreographien stehen: "Die Brucker" präsentieren Programm
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Zwei Frauen nach Crash auf B471 schwer verletzt
Zwei Frauen nach Crash auf B471 schwer verletzt
Christbaum-Verkauf der Rotarier: Baum fällen als gutes Werk
Christbaum-Verkauf der Rotarier: Baum fällen als gutes Werk

Kommentare