Linienbus beschossen - Fürstenfeldbrucker Polizei sucht Zeugen

Von

KREISBOTE, Fürstenfeldbruck - Ein besetzter Linienbus wurde am Montag, 7. Juni um 14.50 Uhr in der Maisacher Straße beschossen. Der Bus war dort stadteinwärts unterwegs, als der Fahrer einen lauten Einschlag hinter sich bemerkte. Er hielt an und stellte fest, dass die linke Seitenscheibe direkt hinter dem Fahrersitz einen Einschuss aufwies und die Scheibe ein kleines Loch hatte. Fahrgäste wurden nicht verletzt und waren vor Eintreffen der Polizei ihres Weges gegangen. Während der Aufnahme des Sachverhalts wurden auch von den Polizeibeamten Schüsse aus einer angrenzenden Wohnung festgestellt. Eine Nachschau dort ergab, dass dort zwei 19jährige Burschen Schießübungen mit einer Luftpistole machten. Offensichtlich hatten sie dabei auch aus ihrer Wohnung im 1. Obergeschoß über den Balkon auf den Bus geschossen. Die Luftpistole und Munition wurden sichergestellt. In der Wohnung wurden noch weitere Waffen und Messer aufgefunden, zu deren bloßen Besitz es jedoch keiner Erlaubnis bedarf. Der Schaden am Linienbus beträgt etwa 500 Euro. Fahrgäste des Buses werden gebeten sich als Zeugen bei der Polizei Fürstenfeldbruck zu melden. Rückfragen bei der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter Tel.: 08141/6120-0

Meistgelesen

Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren
Keller-Aufbruchserie in Hochhaus
Keller-Aufbruchserie in Hochhaus
Kontroverse Diskussion über Fusion
Kontroverse Diskussion über Fusion

Kommentare