26-jähriger Lkw-Fahrer geriet auf der Kreisstraße FFB 17 in der Nähe von Gut Roggenstein von der Fahrbahn ins Bankett und rammte Baum

22-t-Laster gegen Baum – Fahrer im Klinikum

+
Auf der Fahrt zwischen Emmering und Eichenau geriet ein 26-jähriger Lkwfahrer mit seinem 22-Tonner von der Fahrbahn ab und rammte einen mächtigen Baum. 

Emmering/Eichenau – Schwierig gestaltete sich die Bergung eines 22-Tonnen schweren Lkw,  den ein 26-jähriger Lkw-Fahrer am Montagmorgen, 15. Juni gegen 8.40 Uhr kurz vor der Ausfahrt zum Gut Roggenstein gegen einen mächtigen Baum gesetzt hatte. Die Sperrung der Kreisstraße FFB 17 dauerte bis in die Mittagstunden an. Der Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen, vor allem auch am Kopf, und wurde in das Klinikum FFB eingeliefert. 

Der aus Augsburg stammende 26-jährige Lkw-Fahrer arbeitet für eine  Entsorgungsunternehmen in Eichenau und war mit flüssiger Ladung auf der regennassen Kreisstraße von Emmering nach Eichenau  unterwegs. Ein Zeuge, der hinter dem 22-Tonner fuhr, sagte aus, er habe gesehen, wie der schwere Lkw plötzlich rund 500 m entfernt von der Ausfahrt Gut Roggenstein nach rechts ins Bankett geriet und dabei einen Baum umriss. Der Autofahrer alarmierte sofort die Rettungsleitstelle. Der Lkw-Fahrer hatte  durch den Aufprall Kopfverletzungen erlitten und wurde  in das Brucker Klinikum transportiert. Am Lkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 20 000 Euro. Die  flüssige Ladung blieb unversehrt. Die Bergung übernahm ein Spezialunternehmen.  Der Auslöser für den Unfall ist noch ungeklärt.  

redkb

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare