Zwei Auffahr-Unfälle auf der B 471 innerhalb von zwei Tagen - Lkw war Auslöser für jüngsten Auffahrunfall -  Polizei in FFB sucht Zeugen

Zwei Auffahrunfälle

+
Zu einem weiteren  Auffahrunfall kam es auf der B 471 am 26. 7., nachdem ein Lkw - ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, eingebogen war.

Fürstenfeldbruck - Erneut kam es auf der B 471, Anschlussstelle Neu Lindach am 26. 7. gegen 7.30 Uhr zu einem Auffahrunfall,  weil ein LKW auf die Fahrbahn einbog, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Eine junge Frau erlitt beim Aufprall auf ihren BMW schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht. Ob der Lkw-Fahrer, der weiterfuhr, den Unfall überhaupt bemerkt hat, ist noch nicht geklärt.

An der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Dachau zog ein LKW auf die Fahrbahn, ohne den fließenden Verkehr zu beachten. Ein Türkenfelder, der ebenfalls Richtung Dachau unterwegs war konnte mit seinem BMW noch rechtzeitig bremsen, die nachfolgende Polo Fahrerin aus Inning konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf den BMW. Die junge Frau zog sich bei dem Aufprall schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik verbracht. Der BMW Fahrer kam mit Verdacht auf HWAS Trauma ins Brucker Krankenhaus. Der LKW Fahrer fuhr weiter, ob er den Unfall überhaupt bemerkte ist fraglich. Für die Bergungsarbeiten war die Bundesstraße für etwa eine Stunde gesperrt. Bei dem LKW handelt es sich um einen Sattelzug oder LKW mit Hänger. Der Aufbau hatte eine rote Plane, am Heck des Hängers war ein Gabelstapler angebracht. Die Polizei in Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise.

 Bereits am Montag, 25.05 16, gegen 17.00 Uhr prallten zwei PKW auf der B 471 aufeinander. Ein VW Fahrer war auf Höhe Emmering in Richtung Inning unterwegs, als er verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein nachfolgender Peugeot Fahrer erkannte die Situation zu spät und konnte auf der regennassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er prallte in den stehenden VW. Der Peugeot Fahrer, wie seine beiden Mitfahrer zogen sich HWS- und Thorax Traumata zu und wurden ins Brucker Krankenhaus gebracht. Auch der VW-Fahrer und sein Beifahrer wurden mit HWS-Verdacht nach Dachau ins Krankenhaus transportiert.  Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Schaden beträgt etwa 7.000 Euro. Für die Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße für etwa eine Stunde komplett gesperrt.

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld nach schwerem Unfall

Olching - Zu einem schweren Unfall auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart in Höhe des Olchinger Stadtteils Geiselbullach kam es am Sonntag, 12. …
Trümmerfeld nach schwerem Unfall

Mangel an bezahlbaren Flächen

Fürstenfeldbruck – Die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes ließ im Frühsommer 2016 nach 2013 erneut eine Unternehmensbefragung im Landkreis …
Mangel an bezahlbaren Flächen

Außerordentliche Projekte

Landkreis – Hilfe für Flüchtlinge, Kunstprojekte oder ein Mülleimer, der sich bedankt, wenn man Abfall hinein wirft – 13 Schulen im Landkreis …
Außerordentliche Projekte

Kommentare