Gedenken an die Opfer beider Weltkriege 

Gedenken am Luftwaffenehrenmal

+
Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter tragen Kränze zum Ehrenmal.

Fürstenfeldbruck –  Am Samstag, den 14. November 2015 gedachte die Luftwaffe im Rahmen eines militärischen Zeremoniells am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck der Opfer beider Weltkriege, der Opfer der Luftfahrt und der verstorbenen Soldaten der Luftwaffe, die in der Bundeswehr für die Erhaltung des Friedens ihr Leben gelassen haben.

Generale am Ehrenmal der gefallenen Kameraden.

An der jährlich stattfindenden Gedächtnisfeier nahmen zahlreiche aktive und ehemalige Generale und Generalärzte der Luftwaffe teil. Zahlreiche Verbände und Dienststellen des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck sowie Reservistenverbände stellten Abordnungen und legten Kränze am Ehrenmal nieder.

Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, der Kommandeur des Zentrums Luftoperationen der Luftwaffe, Generalleutnant Joachim Wundrak und der Kommandeur des Luftwaffentruppenkommandos, Generalmajor Helmut Schütz legten diesjährig den Kranz der Luftwaffe nieder. Der Kranz des Bayerischen Ministerpräsidenten wurde durch Ministerialrat Dr. Philipp Stiel niedergelegt. Mit einem gemeinsamen Kranz des Landkreises und der Stadt Fürstenfeldbruck gedachten der stellvertretende Landrat Johann Wieser und die dritte Bürgermeisterin Karin Geißler.

Der stellvertretende Landrat Johann Wieser und die dritte Bürgermeisterin legen einen Kranz nieder.

Musikalisch wurde die Gedenkfeier vom Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen begleitet.

Am darauf folgenden Volkstrauertag nahmen zahlreiche Abordnungen aller Dienststellen des Standortes Fürstenfeldbruck an den Gedenkfeiern umliegender Gemeinden und Städten teil.

Oberstabsfeldwebel Michael Schrank 

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte

Kommentare