Luzienhäuschen-Schwimmen

220 Luzienhäusl in der Brucker Sparkasse ausgestellt - bis 13. Dezember

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Raketen, Gottes- und Hochhäuser, Bauernhöfe, aber auch der Eiffelturm und die Münchner Allianzarena wurden in individueller Bastelarbeit von den Schülern der Grundschule Philipp-Weiß und Grundschule Mitte erschaffen. 

Fürstenfeldbruck - Dabei verwendeten die Schüler Papier, Holz, Kork, Watte oder auch Moos – auf Plastik jedoch verzichteten sie. Bis zum 13. Dezember sind die Häuschen in der Brucker Sparkasse noch zu bestaunen, bis sie dann am Abend durch Kerzen erleuchtet ihren Weg in die Amper finden. 

Herkunft

Dieser Brauch hat seinen Ursprung im 17. Jahrhundert, nachdem die Amper bei Überschwemmungen immer wieder Felder und Gärten überflutete. Die Gemeindebürger gelobten damals, jeweils am 13. Dezember einen Gottesdienst zu feiern und Nachbildungen ihrer Häuser in die Amper einzusetzen. 

Hamann

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Stammzellspender gesucht: Gröbenzellerin an Blutkrebs erkrankt
Stammzellspender gesucht: Gröbenzellerin an Blutkrebs erkrankt
Das "Who is Who" der CSU
Das "Who is Who" der CSU
200 Gäste beim Neujahrsempfang der Offizierschule der Luftwaffe
200 Gäste beim Neujahrsempfang der Offizierschule der Luftwaffe

Kommentare