Langersehnter Traum geht in Erfüllung

Magischer Neustart: Verein Turmgeflüster startet wieder in neuen Räumen

+
Eine englische Telefonzelle vor den neuen Vereinsräumen ist der „Muggeleingang“ zum Zaubereiministerium.

Fürstenfeldbruck - Auch für den Verein Turmgeflüster kam es durch Corona zum Stillstand aller Aktivitäten und für die Kinder und Jugendlichen bedeutete das, dass viele Projekte, Veranstaltungen und die regelmäßigen Treffen zum Erliegen kamen. Dennoch war man nicht untätig, denn seit April  hat der Verein endlich eigene Räume. Ein langersehnter Traum geht damit für die Literatur- und Theaterbegeisterten in Erfüllung.

Ironie des Schicksals, dass dies ausgerechnet während des Lockdowns passierte und aufgrund der Kontaktbeschränkungen das bedeutungsvolle Ereignis nicht gebührend gefeiert werden konnte – das wird nachgeholt. Nun lassen die Lockerungen wieder mehr zu und das Leben kehrt zurück – nicht wie bisher vorwiegend in der Stadtbibliothek in der Aumühle, sondern in unmittelbarer Nähe auf dem Aumühlengelände im ehemaligen Sitzungssaal der Stadtwerke, der ab jetzt den Namen Kanal 28 trägt. Auch wenn der Verein jetzt eigene Räume hat, bleibt die konstruktive und wichtige Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek bestehen. Auch in Zukunft werden Veranstaltungen in der Aumühle stattfinden.

Online-Angebote während der Corona-Pandemie

Sowohl die Bibliothek, als auch Turmgeflüster schätzen die Zusammenarbeit, die aus Kindern und Jugendlichen kompetente Leser_innen macht. Beide Institutionen wissen um den gesellschaftlichen Wert ihrer gemeinsamen literarischen Bildungspartnerschaft, die sich in den vergangenen Jahren so erfolgreich entwickelt hat. Wie viele Kulturelle machte auch Turmgeflüster während der Corona-Pandemie weiter mit Online-Angeboten, wie beispielsweise dem Fotoprojekt (M)ein wilder Ort. Während der absoluten Kontaktbeschränkungen gab es fast täglich eine Fotoaufgabe für die mehr als 100 Vereinsmitglieder. Das Ergebnis konnte bei der ersten öffentlichen Veranstaltung am 26. Juni  in den neuen Räumen am Kanal bewundert werden. Für Neugierige, die das verpasst haben, gibt es die Ausstellung demnächst auch auf der Homepage des Vereins zu bestaunen. 

Harry Potter und internationale Wochen gegen Rassismus

Und magisch ging es am 27. Juni weiter. Mit dem Harry Potter Workshop „Im Zaubereiministerium – Recht und Ordnung in der magischen Welt“ setzten sich Kinder mit Politik, Rassismus und Verschwörungen in den Potter-Romanen auseinander. Der Workshop hätte ursprünglich im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus schon im März stattfinden sollen und wurde nun endlich nachgeholt. In zwei aufeinanderfolgenden Workshops, damit die Hygienevorschriften eingehalten werden konnten, und nicht mehr als zehn Kinder gleichzeitig ihre Begeisterung für die Magie der Bücher teilten, wurde der Besuch im Zaubereiministerium als allererste kreative Veranstaltung in den atmosphärischen Räumen am Amperkanal zur großen Freude aller endlich durchgeführt. 

Termine und Informationen zum Verein, der dieses Jahr im Oktober sein 15-jähriges Jubiläum feiert, gibt es auf der Homepage www.turmgefluester- verein.de.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Offizierpatent in Zeiten von Corona an 96 Offizieranwärter des militärfachlichen Dienstes überreicht
Offizierpatent in Zeiten von Corona an 96 Offizieranwärter des militärfachlichen Dienstes überreicht
Die Kultur kommt langsam zurück
Die Kultur kommt langsam zurück
Armbruch im Kreisverkehr
Armbruch im Kreisverkehr

Kommentare