90 Bürger/innen im Saal der Brauerei-Gaststätte in Maisach bei Versammlung 

Bebauung Ortszentrum in Maisach ruft großes Interesse hervor 

+
Zur Bürgerinformationsveranstaltung der Gemeinde über die „Bebauung Ortszentrum Maisach“ kamen ca. 90 interessierte Besucher in den Brauereisaal

Maisach – Auf großes Interesse der Maisacher Bevölkerung stieß die Informationsveranstaltung „Bebauung Ortszentrum“, zu der Bürgermeister Hans Seidl am 17. Oktober die Bürgerinnen und Bürger ins Bräustüberl Maisach eingeladen hatte.

 

In dem mit ca. 90 Personen gut gefüllten Saal der Brauerei-Gaststätte informierten Seidl und Architekt, Professor Florian Burgstaller, vom Investor Ehret und Klein aus Starnberg, über die beabsichtigte Bebauung an der Bahnhofstraße. Nach langen Verhandlungsphasen mit verschiedenen Investoren, einer konnte gar die Finanzierung nicht stemmen, entschied sich der Gemeinderat im Dezember 2012 für das Starnberger Unternehmen Ehret und Klein als Investor, informierte Seidl zuvor über die Vorgeschichte.

Maisachs Bürgermeister Hans Seidl und Architekt Professor Florian Burgstaller vom Investor Ehret und Klein aus Starnberg informierten über den Bebauungsplan „Ortszentrum Maisach“.

 Im Januar 2013 wurden im Rahmen einer Klausurtagung des Gemeinderates mit dem Investor bereits die Grundlagen und Eckpunkte für die Bebauung festgelegt. Hierbei bezeichnete Seidl es als höchsterfreulich, dass die Beschlussfassung einstimmig erfolgte. Das gab dem Projekt im weiteren Verlauf zusätzlich einen positiven Schub. Nach dem Verkauf des Grundstücks durch die Familie Riedl und der Gemeinde an den Investor folgten ab April eine Reihe von Abstimmungsgesprächen zwischen Gemeinde-Verwaltung und dem Investor. Und wieder herrschte in der ersten Sitzung nach der Sommerpause bei der Vorstellung der Planung Einstimmigkeit, was den Bürgermeister erneut freute. Geplant ist auf dem 7.500 Quadratmeter großen Areal eine Wohn- und Geschäftsanlage bestehend aus fünf Häusern. Untergebracht werden zwei Märkte, ein Vollsortimenter und ein Drogeriemarkt, sowie ein Café. Im freistehenden Gebäude sind die Unterbringung einer Apotheke sowie Arztpraxen geplant. Die Grundrisse für die ca. 37 bis 39 Wohnungen, überwiegend Eigentumswohnungen, befinden sich noch in der Planung. Insgesamt werden 180 Parkplätze geschaffen, 30 davon oberirdisch, der Rest in einer eingeschossigen Tiefgarage.. Der Baubeginn ist geplant für den Frühsommer 2014. 

Die Bauzeit schätzt Bürgermeister Seidl auf knappe zwei Jahre. „Ich warte auf Anregungen, das ist euer Ortszentrum“, forderte Seidl die Anwesenden auf, sich an der Gestaltung des Ortszentrums zu beteiligen und Vorschläge zu machen. „Das hier ist nicht das Ende der Bürgerbeteiligung“, meinte er nach einigen Fragen der Bürger zum Bauvorhaben. „Sie können jederzeit im Rathaus ihre Vorstellungen noch unterbreiten und an der Planung mitwirken. Das ist unser Maisach, das kann jeder Bürger mitgestalten.“

 Die Bebauung des Ortszentrums von Maisach wird nicht nur die direkte Nahversorgung mit Lebensmitteln und Drogerieartikeln erheblich verbessern, so Seidl, sondern auch den seit 2009 mit dem Rathausplatz entstandenen Ortskern noch stärker herausarbeiten und darstellen. Mit der Umsetzung des Ortszentrums ergänze sich der Bereich um das Rathaus, den Rathausplatz, die Grundschule und den schon bestehenden Geschäften durch einen attraktiven und lebendigen Wohn- und Geschäftsbereich mit kleiner Fußgängerzone, auf deren Umsetzung und Erlebbarkeit man sich freuen darf, so der Maisacher Bürgermeister.

 Dieter Metzler

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft

Kommentare