Online-Ticket vor dem Besuch buchen

Maisacher Freibad öffnet am 28. Mai

Das Maisacher Freibad öffnet am Freitag, 28. Mai, für alle Wasserratten.
+
Das Maisacher Freibad öffnet am Freitag, 28. Mai, für alle Wasserratten.

Maisach - Aufgrund der sich entspannenden Corona-Lage öffnet das Maisacher Freibad am Freitag, 28. Mai. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten und möglichst vielen Gästen das Badevergnügen zu ermöglichen, sind auch in diesem Jahr wieder Beschränkungen und Regelungen notwendig.

Zeitfenster

Da wegen der Abstandsregelung die Besucherzahl beschränkt ist, können sich nur 200 Personen gleichzeitig auf dem Badgelände aufhalten. Deshalb ist der Aufenthalt auf zwei Zeitfenster, von 10 bis 14 Uhr und von 15.30 bis 19.30 Uhr, aufgeteilt. Wegen Personalmangel bleibt das Freibad jedoch montags geschlossen.

Eintrittskarten

Der Eintritt zum Freibad ist ausschließlich über ein Online-Ticket möglich, das über diesen Link zu erwerben ist. Für alle Personen ab sechs Jahren beträgt der Eintrittspreis drei Euro pro Zeitfenster. Kinder unter sechs Jahren sind frei. Saisonkarten und ermäßigte Karten werden in diesem Jahr nicht angeboten. Die Buchung ist nur etwa drei Tage im Voraus möglich, weil für die Öffnung des Freibades der 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100 maßgeblich ist. Für den Fall einer notwendigen Schließung infolge steigender Inzidenz wäre ein Umtausch oder die Rückgabe von bereits erworbenen Karten nicht möglich.

Das Ticket kann entweder ausgedruckt oder per QR-Code mit dem Smartphone am Eintrittsleser beim Drehkreuz eingescannt werden. Badegäste, die über keinen Internetanschluss verfügen, können die Eintrittskarten auch im Rathaus (Verbindungsbau, Zimmer E.10) zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag zusätzlich von 14.30 bis 18 Uhr) erwerben. Die Bezahlung ist ausschließlich durch Bankeinzug möglich. Hierfür werden zwingend die Bankdaten benötigt.

Zutritt

Bei einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 50, wie sie derzeit herrscht, ist keine Vorlage eines negativen Corona-Tests notwendig. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen ins Bad. Personen mit einer bekannten oder nachgewiesenen Infektion durch das Corona-Virus ist der Zutritt nicht gestattet. Das gilt auch für Personen mit Verdachtsanzeichen.

Beschränkungen/Regelungen

Wie im vergangenen Jahr sind im Rahmen des Hygienekonzepts einige Beschränkungen und Regelungen notwendig. Sie sind auch auf der Homepage der Gemeinde nachzulesen.

Die Sachlage wird laufend beobachtet und neu bewertet, so dass der Badebetrieb gegebenenfalls angepasst werden kann. Für die Beschränkungen und Regeln in dieser außergewöhnlichen Zeit bittet die Gemeinde um Verständnis.

Es gelten folgende Beschränkungen im Freibad:

- Die Umkleide- und Duschräume bleiben zunächst geschlossen. Die mobilen Umkleiden (Leuchttürme) können genutzt werden.

- Die Warmduschen sind in Betrieb, ebenso die Kaltduschen bei den Becken.

- Die Toiletten sind ausschließlich in der Sanitärcontaineranlage nutzbar.

- Zur Einhaltung des Abstandes wurden im Becken Schwimmleinen eingezogen, so dass in zwei geteilten Bereichen mit dem vorgesehenen Abstand jeweils im Kreis geschwommen werden kann.

- Das Kinderbecken und die Spielplätze sind geöffnet. Hier sind die Eltern in Sachen Mindestabstand aufsichtspflichtig und verantwortlich. Die Rutsche ist ebenfalls geöffnet. Hier ist ein Abstand von 1,5 bis 2 m ist einzuhalten. Die Eltern werden gebeten, die Verantwortung und Aufsichtspflichten für ihre Kinder ernst zu nehmen.

- Bei Ablauf des Zeitfensters wird das Freibad geschlossen. Die Besucher werden gebeten, das Freibad zügig zu verlassen, da dann eine Desinfektionsreinigung der Anlagen erfolgt.

- Das Verlassen des Geländes ist ausschließlich über den Ausgang hinter dem Technikgebäude oder dem Ausgang beim Parkplatz möglich.

- Haftungsansprüche gegenüber der Gemeinde Maisach, insbesondere bei einer eventuell auftretenden COVID-19-Erkrankung, sind ausgeschlossen.

Hygieneregeln

Viren, wie die Grippe- und Corona-Viren, sind nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragbar. Die wichtigsten Maßnahmen zur individuellen Prävention einer Infektion mit Viren bestehen in einer Husten- und Nies-Etikette sowie einer gründlichen Handhygiene. Gäste werden gebeten vor dem Baden zu duschen und sich gründlich zu waschen. Seitens des Freibads werden aus Vorsorgegründen die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen verstärkt.

Folgende Schutzmaßnahmen sind einzuhalten:

•       Hände desinfizieren vor Betreten des Freibades. Handdesinfektionsgerät steht im Eingangsbereich bereit.

•       Das Tragen einer Maske im Eingangsbereich, in der Sanitäranlage, in den Umkleiden und beim Kiosk für Personen ab 6 Jahren ist Pflicht (ab 15 Jahre: FFP2-Maske, von 6 bis 14 Jahre: Mund-Nasen-Bedeckung).

•       Sanitärbereiche dürfen nur von maximal einer Person betreten werden.

•       Zugangsbeschränkungen im Schwimmbecken - Hinweise des Personals sind zu beachten.

•       Einhaltung von Abstandsregeln in allen Bereichen; warten Sie in engen Räumen bitte bis anwesende Personen sich entfernt haben.

•       Betreten Sie den Beckenumgang nur unmittelbar vor dem Schwimmen.

•       Vermeiden Sie auf dem Beckenumgang enge Begegnungen und nutzen Sie die gesamte Breite zum Ausweichen

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare