Malschule Germering stellt im westlichen Teil des Rathausparkes aus

OB bewundert Außenausstellung

+
Oberbürgermeister Andreas Haas bewundert die Bilder der Ausstellung.

Germering - Im Atelier der Germeringer Malschule, wo sonst gemalt, gedruckt und gewerkelt wird, herrscht seit zwei Monaten außergewöhnliche Stille. Mit viel Phantasie und frischen Ideen ist die Malschule auch in dieser Ausnahmesituation weiterhin für die Kinder und Jugendlichen da gewesen, um Kunst und Kultur zu vermitteln. Angefangen mit der virtuellen Ausstellung, die zusätzlich von außen im Forum der Stadthalle zu besichtigen war, sowie die Ausgabe von Material („Aktion Ton“) wurden junge Menschen trotz Lockdown mit einem kulturellen Bildungsangeboten versorgt.

Auch in den letzten Wochen waren die Kinder und Jugendlichen fleißig und haben gemalt und gezeichnet. Diese Bilder zum Thema „Ich vermisse …“ sind ab sofort in einer Außenausstellung der Malschule zu sehen. Ganz deutlich wird, dass die meisten ihre Freunde, das Freibad, die Schule und den Kindergarten am meisten vermisst haben. Auch die Malschule und deren Leiterin Margherita Moroder sind auf diesen Bildern zu sehen. 

Bilder von Baum zu Baum gespannt

Die Bilder sind im westlichen Teil des Germeringer Rathausparkes von Baum zu Baum aufgehängt. Damit sie wettergeschützt sind, wurden sie laminiert. Zum eigentlichen Jahresthema „Mit anderen Augen sehen“ haben die Jugendlichen der Malschule Postkarten bearbeitet und verändert. Diese sind ebenfalls im Rathauspark zu besichtigen. Bereits beim Aufhängen blieben viele interessierte Passanten stehen und haben sich an den Bildern und Postkarten erfreut. Informationen zur Anmeldung bei der Malschule gibt es auf www.germering.bayern.de/malschule und unter 089 89419190.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Sommerferien-Rätselspaß
Sommerferien-Rätselspaß

Kommentare