Gefahr für Mensch und Hund

Mehrere Fälle von Hasenpest im Landkreis: Jäger mahnen zur Vorsicht

+
Fälle von Hasenpest wurden bereits in Olching, Eichenau und Puchheim bestätigt.

Mit den bestätigten Fällen von Hasenpest in Olching, Eichenau und Puchheim appellieren die Jäger an die Bevölkerung für erhöhte Vorsicht.

Landkreis – Sowohl Mensch als auch beispielsweise Hunde können sich leicht mit der bakteriösen Krankheit infizieren. Die Krankheit ist richtig diagnostiziert mit Antibiotika behandelbar, unbehandelt durchaus gefährlich und im Extremfall tödlich.

„Daher bitten wir die Bevölkerung in der Natur um erhöhte Aufmerksamkeit insbesondere hinsichtlich ungewöhnlich zutraulicher oder toter Tiere“, so der Sprecher der Brucker Kreisgruppe Michael Pöllmann. „Die fachgerechte Entsorgung infizierter, toter Tiere ist deshalb entscheidend, weil so einerseits der Erreger bestätigt und damit der Seuchenumfang beurteilt werden kann, andererseits ist es wichtig, verseuchte Kadaver schnellstmöglich zu entfernen. Der Erreger überlebt mitunter Wochen bis Monate und Kadaver sind ein maßgebliches Ansteckungsrisiko,“ erklärt Pöllmann weiter. 

Vier Tipps zum Vorgehen

Bei der Entdeckung toter Tiere bittet die Jägerschaft um folgendes Vorgehen:

1. Genaue (!) Beschreibung des Fundorts

2. Unmittelbare Information des Jägers

3. Alternativ Information der nächsten Polizeidienststelle, die den Kontakt zum zuständigen Jagdpächter hat

4. Bei eigenem Kontakt oder des Hundes mit dem Kadaver wird eine Untersuchung empfohlen

Leinenloser Freilauf für Hunde vermeiden

Der Jäger übernimmt die geschützte Aufnahme des Wildkörpers und die Übergabe an das Veterinäramt zur Untersuchung. Nachdem der Erreger auch durch Staubaufwirbelung übertragen werden kann, erfolgt das ausschließlich geschützt mit Atemmaske und Handschuhe. Der Körper wird in Folge mehrfach und luftdicht verpackt und so der Untersuchung zugeführt. Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich. „Dass damit zum Beispiel ein leinenloser Freilauf von Hunden im Landkreis aktuell besonders kontraproduktiv ist, versteht sich von selbst“, sagt der Sprecher der Brucker Jäger.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
VR-Bank Fürstenfeldbruck in Deutschlands Schlagzeilen
VR-Bank Fürstenfeldbruck in Deutschlands Schlagzeilen
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
Mit viel Gefühl in den Fasching gestartet
Mit viel Gefühl in den Fasching gestartet

Kommentare