Verkehrsunfälle in der Region

Drei Autos prallen gegen Bäume

+
Einer von drei ähnlichen Unfällen: Ein 77-Jähriger prallte am 17. Januar gegen einen Baum, nachdem er ins Schlingern geriet.

Landkreis - Gleich dreimal passierte es, an drei verschiedenen Stellen: Autofahrer prallten gegen Bäume, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatten.

Ein 77-jähriger Rentner prallte am Dienstag, 17. Januar, gegen 19 Uhr mit seinem Toyota RAV am Fuchsbogen gegen einen Baum. Der Mann war auf dem Fuchsbogen in Richtung Heimstättenstraße unterwegs. Bereits am Kreisel am Kurt-Huber-Ring geriet der Wagen ins Schlingern, kurz nach dem Kreisel verlor der Fahrer endgültig die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen in eine Münchner Klinik eingeliefert, am Toyota entstand erheblicher Sachschaden.

Nach Straßengraben gegen Baum

Am selben Tag um 16 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2054 kurz vor Jesenwang ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer leicht verletzt wurde. Der 19jährige Fahrer aus dem Landkreis Landsberg war mit seinem VW Golf von Moorenweis Richtung Jesenwang unterwegs, als der Wagen kurz vor dem Ortseingang Jesenwang auf gerader Strecke ins Schlingern geriet und schließlich mit den rechten Rädern ins Bankett rutschte. Halb im Straßengraben fuhr der Golf noch etwa 40 Meter weiter, bis er frontal gegen einen Baum prallte. Durch den Aufprall lösten beide Frontairbags aus und der Wagen wurde im Frontbereich massiv beschädigt. Glücklicher Weise zog sich der junge Fahrer nur leichte Verletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung ins Brucker Krankenhaus verbracht. Am Golf entstand Totalschaden. Für die Bergung musste die Staatsstraße für etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.

Gegen Baum geprallt nach Überholvorgang

Ebenfalls am 17. Januar gegen 17.45 Uhr, fuhr ein 65jähriger Maisacher mit seinem Fiat auf der St 2054 von Maisach nach Überacker. Etwa auf halber Höhe setzte er an einen Fahrschul-Lkw zu überholen. Dieser wurde von einem 27jährigen Fahrschüler aus Puchheim gelenkt. Als der 65jährige Gegenverkehr bemerkte versuchte er vor dem Lkw einzuscheren, kollidierte jedoch mit dessen linker Front, verlor die Kontrolle über den Fiat und prallte gegen einen Baum rechts neben der Fahrbahn. Anschließend wurde er auf die Gegenfahrbahn zurück geschleudert und kam dort zum Stehen. Bei dem Unfall verletzte er sich leicht und wurde ins Krankenhaus Fürstenfeldbruck verbracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Beiräte fordern mehr Gehör
Beiräte fordern mehr Gehör
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Streit um Radwege
Streit um Radwege

Kommentare