1. Vorsitzender der Brucker Land Solidargemeinschaft, Dr. Michael Dippold, informiert – Nach 20 Jahren eigene  Bio-Milchabfüllung UNSER LAND 

81 Bauern geben der Bio Milch ein Gesicht

+
Voller Stolz begutachtet Stefan Kaiser (2. v.r.) mit seinen Mitarbeitern die erste abgefüllte UNSER LAND BIO Milch.

Nassenhausen/Adelshofen  – Der 1. Vorsitzende der Brucker Land Solidargemeinschaft, Dr. Michael Dippold,  hat Grund zur Freude: Nach 20 Jahren erfüllt sich ein kleiner Traum von UNSER LAND: eine eigene BIO-Milchabfüllung, erzeugt von 81 Bauern aus dem Landkreis Miesbach.  Milch zählt zu den Grundnahrungsmitteln und war eines der ersten Lebensmittel, die das Netzwerk UNSER LAND, zu dem BRUCKER LAND zählt, anbot. 

Den Sommer verbringen die Milchkühe auf den Weiden. Sie fressen nur Gras, Heu, Grassilage und wenig regionales BIO Kraftfutter.

Die UNSER LAND Milch-Geschichte Milch prägt die Landkreise im Netzwerkgebiet auf besondere Weise. Im Grünlandgürtel rund um München ist ihre Erzeugung mit Abstand die bedeutendste Form der Landwirtschaft. In den ersten Jahren füllte die UNSER LAND Tüten eine Milch, die nach den streng kontrollierten UNSER LAND Richtlinien erzeugt wurde. Später war es die BIO Milch einer regionalen Molkerei im Netzwerkgebiet. Während der gesamten Zeit setzte sich das Netzwerk mit den Möglichkeiten auseinander, eine eigene Milchabfüllung aufzubauen. Dieser Wunsch erfüllt sich nun in Zusammenarbeit mit der Käserei Reißler in Nordendorf.

Die meisten BIO Milchbauern ziehen ihre Kälber selber groß.

Familienbetriebe wie aus dem Bilderbuch Annabell, Biene, Hanni, Marika! – rufen die 81 UNSER LAND Milchbauern ihre Tiere, könnte man meinen, es handele sich um eine fröhliche Frauenrunde. Im Schnitt hat jeder Landwirt knapp 20 Kühe, die einen etwas weniger, die anderen etwas mehr. Aber jeder Bauer kennt jedes seiner Tiere. Viele der malerisch gelegenen Höfe werden im Nebenerwerb geführt. Seit Generationen in Familienbesitz, lieben die Landwirte ihre Aufgabe, auch wenn sie allein zum Leben manchmal nicht reicht. Alle bewirtschaften die Höfe nach den BIO Richtlinien, einige wurden bei der Umstellung von den Stadtwerken München unterstützt. Die Tiere verbringen die warme Jahreszeit auf den Weiden, im Winter in den Ställen mit regelmäßigem Auslauf. Ganz viele von ihnen haben noch Hörner. 

Gutes Futter macht gute Milch! Annabell, Biene, Hanni, Marika und ihre muhenden Freundinnen fressen in erster Linie Gras, Heu und Grassilage. Regionales BIO Kraftfutter wird nur ganz wenig und bei Bedarf zugefüttert. Selbstverständlich erfüllen auch die Weiden alle Ansprüche der EU Ökoverordnung. „Die ökologische Milchviehhaltung, ist arbeitsintensiv, besonders bei kleinen Herden“, erklärt Dr. Michael Dippold, 1. Vorsitzender der Solidargemeinschaft BRUCKER LAND. „Die Familien führen ihre Milchbetriebe mit Herz, Verstand und Einsatz. Es sind beeindruckende, stark in ihrer Heimat verwurzelte Menschen, denen man auf diesen Höfen begegnet.“

Stefan Kaiser: ein Mensch mit Ideen und Mut Immer sind es Menschen, die mit ihrer Kraft und Entschlossenheit Entwicklungen möglich machen. Einer dieser Menschen ist Stefan Kaiser. Gemeinsam mit seiner Familie führt er seit 2007 die Käserei Reißler in Nordendorf im AUGSBURG LAND. In seinen Handwerksbetrieb stellt der Molkereimeister mit seinem Mitarbeiterteam Käse- und Milchspezialitäten nach traditionellen Rezepturen und Verfahren her. „Ich war sofort begeistert von der Idee, gemeinsam mit UNSER LAND eine regionale BIO-Milch abzufüllen“, strahlt Stefan Kaiser. „Im März 2015 erweiterte ich unsere kleine Käserei um eine Milchabfüllanlage.“ Seit April 2015 liefern die 81 Milchbauern aus dem MIESBACHER LAND dorthin ihre BIO Milch. Logistische und organisatorische Unterstützung erhält er und damit auch UNSER LAND von der Molkerei Gropper im Landkreis Dillingen. Damit schließt sich ein enger regionaler Kreislauf.

24 Kühe genießen das Leben auf dem idyllisch gelegenen Hof von Josef und Elisabeth Weinzierl in Karlinger/Irschenberg. Hier das Ehepaar mit seinen vier Kindern.

UNSER LAND BIO Milch – ein Lebensmittel mit Bedeutung:  Insbesondere im oberbayerischen Raum gibt es noch viele bäuerliche Familienbetriebe.  Die ökologische Bewirtschaftung der Höfe zur Erzeugung der UNSER LAND BIO Milch hat auch große umweltrelevante Vorteile, ganz besonders beim Schutz des Trinkwassers. München hat eines der besten Trinkwasser in ganz Europa. Gewonnen wird es von den Stadtwerken München in der noch weitgehend naturnahen Kulturlandschaft des Voralpenlandes, rund 80 Prozent davon im Mangfalltal. Die Öko-Landwirte leisten hier einen entscheidenden Beitrag. Sie bewirtschaften ihre Flächen auf ökologische Weise und tragen so aktiv zum Schutz des Münchner Trinkwassers bei. Eine starke Region lebt von den Menschen, die sie gestalten. Dazu gehören besonders im Voralpenland Landwirte, aber auch Verbraucher, die mit ihrer Kaufentscheidung zu den sozialen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen beitragen.

 Weitere Informationen unter www.unserland.info  

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare