Mögliche Brandstiftung

Mobilfunkmast lodert auf

1 von 15
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
7 von 15
8 von 15

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Samstag Morgen, 3. Juli, ein Mobilfunkmast im Gewerbegebiet der Aicher Straße in Mammendorf in Brand.

Mammendorf – Es entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.

Eine Anwohnerin entdeckte gegen 3 Uhr den in Flammen stehenden Funkturm und informierte über Notruf Polizei und Feuerwehr. Sofort eingeleitete Löschmaßnahmen der ortsansässigen Feuerwehrkräfte konnten ein völliges Abbrennen des Masten verhindern. Jedoch entstand ein großer Schaden im Außenbereich des Turmes an den Kabelschächten beziehungsweise Leitungen.

Zur sofortigen Prüfung der Statik wurde ein Bausachverständiger am Brandort eingesetzt. Eine konkrete Einsturzgefahr kann demnach ausgeschlossen werden.

Schmierereien von Funkmast-Gegnern gefunden

In näherer Umgebung, an einer Schallschutzmauer am Bahnhof in Mammendorf, wurden außerdem dem Anschein nach frische Graffitischmierereien mit der Aufschrift: „Wir werden verstrahlt, Mobilfunk macht krank“, festgestellt. Ein Zusammenhang mit dem oben geschilderten Brandfall wird derzeit geprüft.

Zeugen werden gebeten, verdächtige Wahrnehmungen, die im Zusammenhang mit dem Brand oder den Schmierereien stehen könnten, unter Telefon 08141 6120 zu melden. 

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Erweiterungsbauten nehmen Formen an
Erweiterungsbauten nehmen Formen an
252 Soldaten sagen "Ich will"
252 Soldaten sagen "Ich will"
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
Neue S-Bahn fuhr durch den Landkreis
Neue S-Bahn fuhr durch den Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.