Motorradfahrer auf der BAB A 96 tödlich verunglückt – Vorher hatte eine 21-jährige mit ihrem Auto die Leitplanke touchiert – Lange Staus und 25 00 ...

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstag, 28. Juli , morgens kurz vor 06.00 Uhr auf der BAB A 96 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlußstellen Wörthsee und Oberpfaffenhofen tödlich verunglückt. Der 50jährige stammte aus dem Landkreis Landsberg/Lech. Entgegen der ursprünglichen Meldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord wurde der Pkw Fiat, der kurz zuvor aus nicht geklärter Ursache ins Schleudern gekommen war und daraufhin die Leitplanke touchiert hatte, nicht von einem Mann, sondern von einer 21 Jahre alten Frau gesteuert. Die 21-Jährige Landsbergerin und ihr Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst in ein nahe liegendes Krankenhaus eingeliefert, das sie inzwischen wieder verlassen konnten. Der 48jährige Fahrer des nachfolgender Pkw, Smart aus dem Landkreis Landsberg, bremste daraufhin abrupt ab. Er blieb unverletzt.

Der ihm folgende Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stürzte. An den beteiligten Fahrzeugen und an der Leitplanke der Autobahn entstand ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro. Ob es dann zu einem Zusammenprall des gestürzten Motorradfahrers mit einem der beiden Pkw kam, muß noch ermittelt werden. Der Motorradfahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Den genauen Unfallhergang soll nun ein unfallanalytisches Gutachten klären Die Sperrung der Autobahn konnte gegen 09.34 Uhr aufgehoben werden. Der Verkehr wurde an der BAB Inning ausgeleitet. Der Stau auf der Autobahn hatte am Vormittag eine Länge von ca. 8 km. Der Unfall wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck aufgenommen. Die zuständige StA München II ordnete die Sicherstellung der beteiligten Fahrzeuge, Alkotest und ein unfallanalytisches Gutachten an.

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare